Tuesday, November 29, 2022
StartGewählte PräsidentinStellungsnahmenMaryam Rajavi wünscht den Christen ein frohes Weihnachten und ein frohes Neujahr

Maryam Rajavi wünscht den Christen ein frohes Weihnachten und ein frohes Neujahr

NWRI-Mrs. Maryam Rajavi, President-elect of the Iranian ResistanceFrau Maryam Rajavi, die vom iranischen Widerstand gewählte Präsidentin, beglückwünscht die Christen in der ganzen Welt und insbesondere im Iran anlässlich der Geburt von Jesus Christus und zu Neujahr.  Frau Rajavi sagte, dass es in den letzten Monaten des Jahres 2008 “für die Gerechtigkeit Arbeitenden” gelungen sei, dem gewaltigen Betrug der iranischen Diktatur, der darin besteht, die gerechte und freiheitsliebende Widerstandsbewegung des iraniscen Volks zu verunglimpfen, eine Niederlage beizubringen.Sie sagte, “das europäische Rechtssystem hat die ungerechtfertigte Aufführung der iranischen Volksmodjahedin (PMOI) auf der Terroristenliste der EU in zwei aufeinanderfolgenden Urteilen annullliert” wie auch die UN-Vollversammlung die groben Verletzungen der Menschenrechte und die religiöse Diskriminierung durch die Mullahs im Iran scharf verurteilt hat.

 

 

Die vom iranischen Widerstand gewählte Präsidentin lobte die “europäischen Rechtsexperten, Paramentarier aus der ganzen Welt, über 2.000 Bürgermeister aus allen Teilen Frankreichs und all die großherzigen Christen, die aufgestanden sind, um“ dem iranischen Widerstand “zu helfen”. Sie fügte “Grüße an all die edlen Menschen, die sich erhoben haben, um Ashraf City zu unterstützen, und die die Welt mit ihrer menschlichen Solidarität erleuchtet haben”, hinzu.

Frau Rajavi erwähnte “die Verhaftung zahlreicher Christen, die Zerstörung von mindestens zehn Synagogen und sunnitischen Moscheen, die Unterdrückung der Derwische [“Mitgliedern mystizistischer islamischer Orden”- d.Ü.] , die Vertreibung vieler Studenten mit anderen religiösen Hintergründen aus ihren Lehranstalten sowie die vielfältigen Diskriminierungen gegen sie” und sagte, “dieses Regime nimmt jedes Jahr 600.000 Menschen fest und richtet 400 hin. Zur Zeit hat es 4.000 Bücher verboten und die Ausreise von 100.000 Menschen aus dem Land untersagt oder sie daran gehindert, ihren Lebensunterhalt zu verdienen, und das als ein Mittel, um explosive soziale Erhebungen zu verhindern, durch die es bedroht ist. Trotzdem ist es alleine in diesem Monat mit Hunderten von Protestaktionen, vorallem von Seiten studentischer Unterstützer des iranischen Widerstands, konfrontiert.”

Die vom iranischen Widerstand gewählte Präsidentin fügte hinzu: “Der iranischen Widerstand steht in diametraler Opposition zu diesem mitleidlosen Regime und versucht eine auf dem Respekt vor den Menschenrechten, der Abschaffung der Todesstrafe, der Gleichberechtigung der Geschlechter und der Trennung von Religion und Staat besierende Gesellschaft aufzubauen, eine Gesellschaft, in der es keine Diskriminierung zwischen den Anhängern verschiedener Religionen oder Konfessionen gibt und in der alle vor dem Gesetz gleich sein werden.”

Frau Rajavi fügte hinzu: “Vergangenen Herbst habe ich bei einem Besuch im Petersdom im Vatican für die Freiheit meiner Landsleute, für die Errettung des irakischen Volkes und für Frieden und Freiheit in der ganzen Welt gebetet. Jetzt, am Vorabend von Neujahr und des Jahres 2009, wünsche ich all meinen Landsleuten im Iran und im Ausland und all meinen Freunden und Unterstützern im Widerstand und allen Anhängern von Jesus Christus ein Jahr voller Erfolg.”

Das Sekratariat des Nationalen Widerstandsrates Irans
24. Dezember 2008