Wednesday, December 7, 2022
StartNachrichtenAktuelles10.000 Revolutionsgardisten überqueren die irakische Grenze, vertreiben kurdische Dorfbewohner und bauen Militärposten...

10.000 Revolutionsgardisten überqueren die irakische Grenze, vertreiben kurdische Dorfbewohner und bauen Militärposten und Straßen

NWRI – Nach dem fortgesetzten Beschuß des irakischen Kurdistan durch das Mullahregime hat al-Arabia TV einen Bericht gezeigt, indem Revolutionsgarden irakisches Territorium übertreten. Irakische Medien berichten von 10.000 bewaffneten iranischen Kräften, welche die internationale Grenze überschreiten und Menschen aus ihren Dörfern in den nordirakischen Grenzprovinzen vertreiben.

 Irak al-Refedain TV berichtet:“ Das iranische Regime bombardiert weiterhin die Grenzregion Kuman in der irakischen Provinz Erbil. Augenzeugen sagen, dass 10.000 iranische Soldaten auf irakisches Hoheitsgebiet eingedrungen seien. Die bewaffneten Einheiten des Regimes benutzen Granaten und Mörser und zwingen die Bewohner, aus ihren Dörfern zu fliehen.“

Al-Rafedain TV ergänzt:“ Truppen des iranischen Regimes haben 50 Militärposten und Checkpoints errichtet und setzen ihre Aktivitäten in der bergigen Region fort.“

Der iranische Widerstand verurteilt den Beschuß des irakischen Kurdistan und die Invasion des Irak durch Revolutionsgarden des klerikalen Regimes sowie die gewaltsame Vertreibung der Menschen des irakischen Kurdistan. Er ruft die internationale Gemeinschaft, insbesondere den UN Sicherheitsrat auf, diese kriminellen Taten zu verurteilen und sich den Aggressionen des menschenverachtenden Mullahregimes zu stellen.

Er ruft in Erinnerung, dass Danaifar, der Botschafter des iranischen Regimes im Irak, den Beschuß des irakischen Kurdistan offiziell zugab und dass diese kriminellen Aggressionen mit den irakischen Vertretern abgesprochen sein. Während die Regierung um Maliki Stille und Inaktivität zeigt, haben das irakische Parlament, die politischen Parteien und die patriotischen Kräfte des Irak die Angriffe des klerikalen Regimes aufs Schärfste als „Aggressiven Akt gegen die irakische Souveränität“ verurteilt.

Am Sonntag berichtete die Zeitung al-Sabah, dass das US Militär im Irak bekannt gab:“ Wir sind bereit, an einem Ende des Beschusses der Grenzregionen durch das iranische Regime teil zu nehmen. General Jeffrey Buchanan, der Sprecher des US Militärs im Irak sagte:“ Das iranische Regime muß die Souveränität des Irak respektieren.“