Sunday, November 27, 2022

Ausbruch des Coronavirus im Iran, März 2020
Verhaftungswellen wegen Verbreitung von Gerüchten über Todeszahlen
Khamenei ordnet Übung zur biologischer Kriegsführung an und beschuldigt die USA, den Coronavirus im Labor hergestellt zu haben
Die Volksmojahedin Iran (PMOI/MEK) gaben am Nachmittag des 23. März bekannt, dass die Zahl der Todesopfer durch den Coronavirus die Zahl von 10500 Menschen erreicht hat und dass es in 212 Städten Tote gab. In Isfahan sind 600, in Kashan 500 Menschen gestorben. In der gesamten Provinz Isfahan starben 1262 Menschen am Virus. In Khorasan Razavi starben 872, in Zanjan 83, in Ardebil 160, in Golestan 536, in Khuzestan 369, in Kohgiluyeh und Boyer-Ahmad 41 und in Semnan 40 Menschen.
Viele Patienten, die aus den Krankenhäusern entlassen wurden, starben innerhalb einer Woche. Sie werden nicht als Opfer des Coronavirus gezählt, sagten Ärzte aus Gilan.
Laut der offiziellen Nachrichtenagentur gab die Universität für medizinische Wissenschaften in Ghom bekannt:“ 40 Ärzte und 130 Krankenschwestern sind mit dem Virus infiziert worden, nachdem sie Patienten behandelt haben.“ Dr. Alireza Zali, der das Zentrum zur Bekämpfung des Coronavirus in Teheran leitet, gab bekannt, dass die medizinischen Zentren nun 5% mehr Patienten haben und dass die Zahl der kritischen Fälle um 12% gestiegen ist. Die Sirenen der Krankenwagen sind den ganzen Tag in Teheran und anderen Städten zu hören.
Zeitgleich verweigert das Mullahregime immer noch die Veröffentlichung der aktuellen Todesfälle. Eine Verhaftungswelle findet in verschiedenen Städten statt, weil angeblich Gerüchte über die Todeszahlen verbreitet wurden.
Bei einem Treffen des Hauptquartiers zur Bekämpfung des Coronavirus in West – Azerbaijan, sagte Nasser Khodayari, der Sprecher des Kulturministeriums und für Islamische Richtlinien am 22. März 2020, dass neun Personen wegen der Verbreitung von Gerüchten verhaftet wurden. „Bei Treffen mit der FATA (staatliche Cyber – Polizei), Armee, IRGC und Vertretern der staatlichen Fernseh- und Radiostationen haben wir über Mittel und Wege gesprochen, wie Falschmeldungen im Internet über den Coronavirus bekämpft werden können und wir haben es zu einer weiteren Aufgabe für das Kommandozentrum gemacht“, ergänzte er.
Hussein Shahriar, der IRGC Kommandeur der staatlichen Sicherheitskräfte (SSF) in Maku, gab bekannt, dass Bürger verhaftet wurden, weil sie Vertreter des Regimes im Internet beleidigt und falsche Informationen (bezüglich des Coronavirus) verbreitet haben. Dies wird als Straftat angesehen und die FATA -Polizei wird sich um die Täter kümmern. Einige wurden bereits aufgrund diese fabrizierten Anschuldigungen in Isfahan verhaftet.
Hushang Hosseini, der SSF Kommandeur in der Provinz Ardebil, gab die Verhaftung von 11 Personen bekannt, welche falsche Informationen über den Coronavirus verbreitet haben sollen.
Außerdem hat die Armee des iranischen Regimes bekannt gegeben, dass der Generalstab der Armee eine Übung im Hinblick auf biologische Kriegsführung abhält.
Die Anweisung von Khamenei zu dieser Übung kommt einige Tage nach seinen Aussagen, dass die USA den Coronavirus im Labor hergestellt habe und ihn nun exportieren würde. Es ist eindeutig, dass seine absurden Aussagen vor allem dazu dienen, um weitere Verhaftungen und Inhaftierungen zu rechtfertigen.
Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran (NWRI)
23. März 2020