Wednesday, July 24, 2024
StartStatementsMENSCHENRECHTE33 Hinrichtungen in den letzten 10 Tagen und mindestens 144 Hinrichtungen im...

33 Hinrichtungen in den letzten 10 Tagen und mindestens 144 Hinrichtungen im Mai im Iran


Am Mittwoch, dem 31. Mai wurden drei Gefangene: Hossein Rousta, Nader Nuri und jemand, der nicht identifiziert ist, im Gohardasht Gefängnis von Karadsch erhängt. Außerdem wurde Amir Naroi (Shiranzehi), ein belutschischer Landsmann, im Gefängnis von Zabul hingerichtet.
Außer den Gefangenen, deren Namen in der Erklärung vom 28. Mai bekannt gegeben wurden, wurde am Sonntag, dem 28. Mai, ein Gefangener mit dem Namen Dschalil Minaei im Gefängnis von Meshkin Shahr und am Samstag, dem 27. Mai, zwei Gefangene mit den Namen Hossein Soltanian und Nurullah Taymuri von Regimewärtern im Gefängnis von Zahedan erhängt.

Allein in den letzten 10 Tagen wurde man Zeuge der Hinrichtungen von mindestens 33 Gefangenen unter den Händen von Khameneis Henkern. Während der Monat Mai zu Ende geht, erreicht die Zahl der Gefangenen, die in diesem Monat hingerichtet wurden, sage und schreibe mindestens 144.

Der Iranische Widerstand ruft die Vereinten Nationen, die Europäische Union und deren Mitgliedstaaten auf, unverzüglich und wirksam gegen die Welle von Hinrichtungen zu intervenieren. Das Leben derer, die zum Tode verurteilt wurden, steht auf der Kippe und es ist sofortiges Handeln nötig.

Nicht zu reagieren auf vier Jahrzehnte an Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die von diesem Regime begangen worden sind, widerspricht den Prinzipien und Grundlagen, auf denen die Vereinten Nationen und die Europäische Union gegründet sind.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran (NWRI)
31. Mai 2023