Friday, January 27, 2023
StartNachrichtenWiderstand36 Mitglieder der PMOI als Geiseln des irakischen Militärs seit 32 Tagen...

36 Mitglieder der PMOI als Geiseln des irakischen Militärs seit 32 Tagen im Hungerstreik

Grève de la faim à AchrafAngriff auf Ashraf – Erklärung Nr. 90

Die Hungerstreiks werden in Ashraf, Washington, London, Ottawa, Berlin, Den Haag und Stockholm fortgesetzt

Der Hungerstreik der 36 Mitglieder der iranischen Organisation der Volksmojahedin (PMOI) in Geiselhaft der irakischen Armee dauert am Freitag den 32. Tag an. Durch den andauernden Hungerstreik in Verbindung mit Komplikationen aufgrund der Verletzungen, die sie beim Überfall auf Camp Ashraf erlitten, leiden sie unter starken Schmerzen. Einige wurden bei ihrer Entführung schwer verletzt und quälen sich dadurch außerordentlich.

Obwohl alle durch den langen Hungerstreik gekennzeichnet sind, halten die Streiks im Camp Ashraf und bei den Exiliranern in Washington, London, Ottawa, Berlin, Den Haag und Stockholm nun den zweiten Monat an.

In den vergangenen 24 Stunden mussten einige Ashraf Bewohner wegen extremer Schwächezustände, akuten Kopfschmerzen, ernst zu nehmen Brustbeschwerden, Ohnmachtsanfällen, Blutdruckabfall, Sehstörungen und Hörbeschwerden, Lähmungen und Muskelschmerzen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Unter ihnen sind: Mahnaz Jadidian, Mitra Rafi’i, Badri Rahimi, Tayebeh Masrour, Forough Pakdel, Shahab Etminan, Assabullah Akbari, Hassan Mansouri, Tayebeh Bazargan, Fereshteh Mohammadi, Jaber Fakhimi, Bahram Hassanzadeh, Aghil Abdullahi, Behrouz Taherzadeh, Hamid Azzizi, Mojataba Nejatbakhsh, Mehdi Asgari, Gholamreza sireh, Sadegh Keyhani, Sajad Shokohi und Iman Alipour.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran
28. August 2009