Sunday, December 4, 2022
StartNachrichten3650 Todesopfer des Coronavirus in 160 Städten im Iran

3650 Todesopfer des Coronavirus in 160 Städten im Iran

Isfahan steht an erster Stelle bei der Geschwindigkeit, mit der sich das Virus ausbreitet; keine Stadt in dieser Provinz ist immun gegen den Ausbruch des Coronavirus

Frau Rajavi: Um eine anderweitige Nutzung zu verhindern, sollte internationale Hilfe den Stellen in der Öffentlichkeit direkt zugänglich gemacht werden, ohne dass das Regime dazwischenfunken kann

Die Organisation der Volksmudschahedin des Iran (PMOI, Mujahedin-e Khalq oder MEK) gab am Nachmittag des 12. März bekannt, dass die Zahl der Todesfälle in 160 Städten zusammen mindestens 3650 beträgt.

Laut Augenzeugenberichten haben in den vergangenen 24 Stunden Hunderte weitere wegen des Coronavirus ihr Leben verloren.

Die Zahl der Opfer in einigen Provinzen beträgt: 230 in Alborz, 300 in Mazandaran, 296 in Golestan, 348 in Khorasan Razavi, 91 in Markazi, 102 in Luristan, 58 in Ost-Aserbeidschan, 21 in Ardabil, 15 in West-Aserbeidschan, 12 in Kerman, 10 in Hormusgan, 15 in Semnan. 10 in Nord Khorasan und 7 in Chabarmahal und Bakhtiari.

Der Gouverneur von Khaf, einer Stadt in Khorasan Razavi, hat angeordnet, dass der Bürgermeister Dutzende Gräber in vier Meter Tiefe graben lässt, um die Opfer des Coronavirus kollektiv zu beerdigen.

Dr. Khalu, der Chef der Einheit für Intensivpflege im Ali Asghar Krankenhaus in Shiraz, rief dazu auf, dass die Stadt halb beleuchtet und dass die Fahnen auf Halbmast gesetzt werden sollten zur Trauer über die Opfer.

An den Gouverneur gerichtet sagte er: „Viele politische Amtsträger wissen nicht, worin wir uns befinden. Setzt die Politik beiseite…

die Veröffentlichung von Statistiken ist überhaupt nicht schlecht, was schlecht ist, ist der Tod unserer Menschen wegen dieser Krankheit“.

Die staatliche Tageszeitung Entekhab zitiert den Vizepräsidenten der Universität für Medizin in Isfahan Behrouz Kalidari und schreibt: „Isfahan steht an erster Stelle bei der Geschwindigkeit des Ausbruchs… Kashan hat eine komplexe Situation.

Die Zahl der Todesfälle in dieser Stadt von 450 000 entspricht der Zahl in einer Stadt mit einer Bevölkerungszahl von viereinhalb Millionen.

Insofern besteht die Möglichkeit eines unzureichenden medizinischen Personals in dieser Stadt. In der Provinz Isfahan wächst die Zahl der kritisch kranken Patienten, die ICU Pflege im Krankenhaus brauchen, mit den Neuzulassungen. Keine der Städte der Provinz Isfahan ist immun gegen den Ausbruch des Coronavirus“.

Der berüchtigte Chef der Justiz Ebrahim Raisi fordert den Präsidenten des Regimes Hassan Rohani heraus, indem er ihn daran erinnert, dass auf der Grundlage der Festlegung Ali Khameneis auf der höchsten politischen Ebene des Landes ein ‚Komitee zur Bekämpfung des Coronavirus‘ im Amtsbereich des Präsidenten einberufen werden muss… „deshalb stelle ich den Antrag, dass der Präsident (Rohani) die Treffen statt einmal in der Woche, wenn nötig, einmal am Tag einberuft“. Hassan Rohani hatte Khameneis Festlegung, die Verantwortung für das Komitee zu übernehmen, zurückgewiesen und vorgeschlagen, das Treffen nur einmal in der Woche einzuberufen.

Die staatliche Tageszeitung Vatan, die dem Obersten Führer Ali Khamenei nahesteht, schrieb ebenfalls: „Früher oder später wird Corona weg sein, aber die Erinnerung an und die Wirkungen von Hassan Rohanis schwacher Regierung werden nicht vergessen werden“.

Zugleich verlangte der religiöse Faschismus im Iran einen Kredit über 5 Milliarden $ vom Internationalen Währungsfonds unter dem Vorwand der Bekämpfung des Coronavirus.

Frau Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des Nationalen Widerstandsrats Iran (NWRI), wiederholte, dass internationale Hilfe direkt an die Krankenhäuser und die Stellen der Öffentlichkeit ohne Dazwischenfunken des beutegierigen Mullah Regimes geleistet werden solle.

Die bösartige Diktatur hat nicht die Kompetenz und die Fähigkeit, das Coronavirus zu bekämpfen.

Die medizinischen Ausrüstungen und Ressourcen sind vorwiegend in der Verfügungsgewalt der Revolutionsgarden und der Amtsträger der Regierung. Jedes Geld, das diesem Regime übergeben wird, wird zweckentfremdet und für das Volk wird nichts getan.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran
12. März 2020