Friday, February 3, 2023
StartNachrichten46. Tag des landesweiten Aufstands: Sitzstreiks und Proteste von Studenten im ganzen...

46. Tag des landesweiten Aufstands: Sitzstreiks und Proteste von Studenten im ganzen Iran

Iran Protests- Nr. 95

Mrs. Maryam Rajavi: Today’s Uprising Showed That the Youth Are Not Intimidated by IRGC Atrocities and Will Pay the Price of Freedom as Much as Necessary

Maryam Rajavi: Der heutige Aufstand zeigt, dass sich die Jugend nicht von der IRGC einschüchtern lässt und dass sie bereit ist, den Preis der Freiheit zu zahlen, der nötig ist

Trotz der brutalen Unterdrückung durch die IRGC-Truppen in den vergangenen Tagen haben Studenten von Dutzenden von Universitäten im ganzen Land am Montag, dem 31. Oktober, dem 46. Tag des landesweiten Aufstands, Sitzblockaden und Proteste abgehalten.

In Teheran riefen Studenten der Al-Zahra Universität, der Amir-Kabir Universität, der Süd- und Westabteilung der Technischen Universität Teheran, der Technischen Universität Sharif, der Melli Universität, der Khajeh-Nasir Universität, der Allameh Universität, der Sohank Abteilung der Teheraner Universität usw. bei ihren Protesten: „Wir schwören beim Blut unserer Kameraden, dass wir bis zum Ende weitermachen werden.“

„Weder Kaserne noch Gefängnis; Heil den Universitäten“, „Die Sharif-Universität ist zu einem Internierungslager geworden und das Evin Gefängnis wurde zu einer Universität“, „Wir werden kämpfen, wir werden sterben, aber wir werden den Iran zurückerobern.“

Studenten verschiedener Fakultäten der Melli Universität schlossen sich zu einem Sitzstreik zusammen und einige Professoren schlossen sich ihnen an. Studenten der Al-Zahra Universität veranstalteten einen Sitzstreik, um gegen die Verhaftung eines Studenten zu protestieren.

Als Reaktion auf die repressiven Drohungen des Regimes, protestierende Studenten zu suspendieren, skandierten sie: „Wenn Sie die Studenten suspendieren, werden wir die Universität schließen.“ Die Behörden der Allameh University haben einer Reihe von Studenten das Betreten des Campus verboten.

Studenten der Shahrood Universität für Technologie, Mashhad Azad Universität, Sanandaj, Rasht, Babol, Täbris, Schiras Technische Hochschule, Sirjan, Urmia, Qazvin usw.

begannen mit einem Sitzstreik und Protest. Die Schüler skandierten: „Tod den (paramilitärischen) Basidschi“, „Panzerkanonen, Maschinengewehre sind nicht mehr effektiv“, „Sag meiner Mutter, dass sie keine Tochter mehr hat“ und „Unsere Kameraden wurden nicht getötet, damit wir Kompromisse machen und den mörderischen Anführer (Khamenei) preisen“, „Derjenige, der verkrüppelt ist (d. h. Khamenei), ist der Mörder von Shah Cheragh“, „Wir sind alle Mahsa. kämpfe und wir wehren uns“.

Studenten der Universität Täbris Madani protestierten gegen die Festnahme eines ihrer Kommilitonen und forderten seine Freilassung. Die Studenten der Barajin Azad Universität von Qazvīn skandierten: „Bassidsch und IRGC, ihr seid unser ISIS.“ Studenten der Urmia Universität stießen mit den Agenten des Regimes an der Universität (Harasat) zusammen, während sie „Freiheit, Freiheit, Freiheit“ riefen.

Einige der Studenten der Soureh Universität schrieben in einer Erklärung gegen das weit verbreitete Vorgehen gegen Studenten: „Heute sind wir mutiger als je zuvor, mit Wissen und Wahrheit gekommen, um Ihre Ignoranz und Lügen zu bekämpfen und zu sagen, dass wir nicht das Blut unsere Brüder und Schwestern zu Ihren ständigen Drohungen und Nötigungen verkaufen werden … und wir verurteilen jede Unterdrückung und Gewalt gegen Studenten und wir schreien lauter denn je nach Freiheit.“

Eine Reihe von Studenten der Universität für Wissenschaft und Kultur von Schiras gaben eine Erklärung ab und boykottierten den Unterricht.

Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI), sagte, dass der Aufstand tapferer Studenten an Universitäten im ganzen Iran gezeigt habe, dass die Kinder des Iran sich nicht von den Gräueltaten der IRGC einschüchtern lassen und dafür den Preis der Freiheit bezahlen werden, so viel, wie nötig ist. Sie fügte hinzu, dass Einheit und Stabilität den Fortschritt in Richtung Freiheit garantieren.

Am Sonntagabend, dem 30. Oktober, der 45. Nacht des Aufstands, zündeten rebellische Jugendliche in Sanandaj ein IRGC-Beobachtungszentrum in der Stadt Asuleh und einen Bassidsch-Stützpunkt in Baw Hariz an.

Sie sperrten die Straße in der Stadt Saadi und skandierten „Tod dem Diktator“ und stießen mit den Agenten des Regimes in Baharan Villashahr, Sanandaj, zusammen.

In Varamin wurde das Priesterseminar des Regimes von Jugendlichen in Brand gesteckt. In Mashhad griffen Jugendliche das Priesterseminar im Bezirk 15 in Hamza an, indem sie Brandmaterial warfen.

In Qahdarijan, Isfahan, protestierten die Menschen gegen die Verhaftung von Mädchen und veranstalteten nachts eine Protestkundgebung mit einem großen Plakat, das die repressiven Kräfte warnte, dass die Menschen angesichts der Inhaftierung von Mädchen und Frauen nicht schweigen würden.

Bukan-Jugendliche versammelten sich auf der Straße, indem sie Feuer anzündeten und „Tod dem Diktator“ riefen. In Torbat Heydarieh griffen Jugendliche die Polizeistation 11 mit Molotow-Cocktails an. In Bandar Abbas blockierten rebellische Jugendliche die Straße, indem sie ein Feuer anzündeten.

Geheimdienste in Sanandaj planten, Studentinnen im Fereshtagan-Schlafsaal am Sonntagabend zu verhaften, aber Professoren kamen zur Unterstützung der Studenten in den Schlafsaal und verhinderten ihre Festnahme.

Das Leben derjenigen, die bei dem Angriff auf Gläubige in Zahedan am Freitag, den 29. Oktober, verletzt wurden, ist in Gefahr.

Ärzten ist es nicht erlaubt, sie zu behandeln und viele verletzte Menschen in ihren Häusern haben aufgrund der Gefahr, festgenommen zu werden, keine Möglichkeit, ihre Wunden zu behandeln.

Die staatliche Nachrichtenagentur Jahan berichtete am 30. Oktober, dass der Polizist Mohsen Rezaei bei einem Zusammenstoß mit Menschen in Iranshahr getötet und drei weitere verletzt wurden. Nach Angaben staatlicher Nachrichtenagenturen wurde auch Hamzeh Alinejad von den Bassidsch von der Gilan-Provinz bei einem Zusammenstoß mit Jugendlichen getötet.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI)

  1. Oktober 2022

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Iran: Executive Orders of the Commander of the IRGC Greater Tehran Guidelines to IRGC Forces for Suppression of Uprising Iran: Dienstanweisung des Kommandeurs der IRGC im Großraum Teheran mit Richtlinien der IRGC Truppen für die Unterdrückung des Aufstands Nummer 9 Security Ranger-Brigaden mit jeweils vier Bataillonen, drei Sicherheitseinheiten mit drei Bataillonen und zwei weitere Sicherheitseinheiten mit jeweils drei 30-Motorrad Bataillonen sollten ab 16:00 Uhr einsatzbereit sein. Jedes dieser Bataillone sollte sich in drei 10-Motorrad Teams aufteilen und auf den vom operativen Hauptquartier bestimmten Straßen und Zentren Macht zeigen. Vom 23.10.2022 bis zum 29.10.2022, von Mitternacht bis 4:00 Uhr, sollten alle Tharullah Patrouillen der operativen Abteilung, Brigaden, Fatehin-Einheit und alle Sicherheitseinheiten mit voller Kapazität von Tharullah-Patrouillenfahrzeugen auf ausgewiesenen Strecken patrouillieren. Für jedes Tharullah Streifenfahrzeug sollte eine Motorradpatrouille (zwei Motorräder) tätig werden, um Graffiti-Schriftzügen entgegenzuwirken und Festnahmen vorzunehmen. Dokumentennummer 10 Datum: 22.10.1401 Dringend Höchst Vertraulich An die folgenden Empfänger Vom Kommandanten der [Schutz-]Einheiten von Groß-Teheran Betreff: Benachrichtigung über die Mission am 23. Oktober Um die Sicherheitslage in Teheran zu stabilisieren und möglichen Unruhen vorzubeugen, ist folgendes umzusetzen. 1. Die operative Division, bestehend aus zwei 30-Motorradbataillonen, Sicherheitspatrouillenbrigaden mit zwei 30-Motorradbataillonen und Sicherheitseinheiten, die aus einem 30-Motorradbataillon bestehen, sollte ab 09:00 Uhr morgens im Einsatz sein und ab 11:00 Uhr einsatzbereit zur Mission geschickt werden. Jedes dieser Bataillone wird zwei Teams mit jeweils 15 Motorrädern bilden und an Orten patrouillieren, die von der Operationsdirektion det IRGC bestimmt werden. 2. Die moderne Kriegseinheit sollte ab 11:00 Uhr in der Zone des operativen Hauptquartiers von Quds einsatzbereit sein. 3. Security-Ranger Brigaden haben jeweils vier Bataillone. Sicherheitseinheiten von Imam Reza, Imam Hossein und Sahib al-Zaman werden drei Bataillone haben und Sicherheitseinheiten von Imam Sajjad und Imam Hadi werden drei Bataillone mit 30 Motorrädern auffordern, sich um 16:00 Uhr zu versammeln. Sie werden bereit sein, ihre Mission zu erfüllen. Jedes dieser Bataillone wird in drei Teams mit je zehn Motorrädern aufgeteilt. Sie werden Macht zeigen, die von Zentrum zu Zentrum, auf Strecken und in Zentren geht, die von der operativen Zentrale bestimmt werden. 4. Um 16:00 Uhr sollte jede Abteilung des Bassidsch-Widerstands ein Bataillon aus 40 Motorrädern anfordern, um für ihre Mission bereit zu sein. Ab 16:30 Uhr sollten sie Plätze und Hauptstraßen patrouillieren. Jedes dieser Bataillone teilt sich in vier Teams von zehn Motorradfahrern auf. Sie sollten Macht auf Straßen und Zentren zeigen, die von der Einsatzzentrale bestimmt werden. 5. Lokale Sektionen des Bassidsch-Widerstands sollten zwei Patrouillen mit vier Motorradfahrern rufen und sie ab 18:00 Uhr anstelle jedes Beit al-Moqadis Bataillons aktivieren. Sie sollten ihr zugewiesenes Gebiet patrouillieren. 6. Brigaden, Sicherheitseinheiten und Bassidsch-Widerstandsabteilungen sollten von 21:00 bis 24:00 Uhr Kontrollpunkte und Inspektionen durchführen. 7. Vom 23.10.2022 bis zum 29.10.2022, von Mitternacht bis 4:00 Uhr, sollten alle Tharullah-Patrouillen der operativen Division, Brigaden, Fatehin-Einheit und alle Sicherheitseinheiten mit voller Kapazität von Tharullah-Patrouillenfahrzeugen ausgewiesene Strecken patrouillieren. Für jedes Patrouillenfahrzeug der Tharullah sollte eine Motorradpatrouille (zwei Motorräder) tätig werden, um das Schreiben von Graffiti zu bekämpfen und Verhaftungen vorzunehmen. Sicherheitseinheiten, die kein einsatzbereites Team haben, sollten die oben genannte Mission auch ab Mitternacht durchführen. 8. Beginnend um Mitternacht sollte jede lokale Basis eine Patrouille mit zwei Motorradfahrern und eine Spionagepatrouille aktivieren. Sie sollten patrouillieren und gegen das Schreiben von Graffiti vorgehen und Verhaftungen vornehmen. 9. Von 18:00 bis Mitternacht sollten Spionage-, Unterstützungs- und Razavioun-Patrouillen aktiviert werden. 10. Alle Bataillone von Imam Hossein und Fatehin sollten bereit sein, gerufen zu werden. 11. Aktivieren Sie Ihren Kommandoposten ab 11:00 Uhr. 12. Erwägen Sie Sicherheitsmaßnahmen bei der Ausführung des Auftrags. 13. Verstärke die Abwehrmaßnahmen der Basen. 14. Weisen Sie Ihre Truppen und Bassidsch-Kräfte an, falls Sie Parolen aus Häusern hören, sofort die Adresse des Gebäudes und andere Informationen mitzuteilen, indem Sie die 110-Hotlines der Polizei anrufen. Unterschrift: IRGC Brigadegeneral Hassan Hassanzadeh, Kommandeur von Mohammad Rasulullahs Korps des Großraum Teheran Empfänger: Erste, fünfte und sechste Reihe Nationaler Widerstandsrat Iran (NWRI) Ausschuss für Sicherheit und Terrorismusbekämpfung 29. Oktober 2022