Friday, February 3, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteAbsichtliche Behinderung und Störung durch die irakische Regierung beim Umzug des sechsten...

Absichtliche Behinderung und Störung durch die irakische Regierung beim Umzug des sechsten Konvois von Ashraf nach Liberty

Während die Bewohner Camp Ashrafs als Geste des guten Willens sich seit dem 23. August für den Umzug des sechsten Konvois aus 400 Bewohnern nach Camp Liberty bereit erklärt haben, verhindert die irakische Regierung am dritten Tag der Inspizierung der Eigentümer der Bewohner den Transfer vieler Güter, einschließlich der Luft-Wasser-Klimaanlagen, Warmwasserbereiter, Kerosinheizungen, der Wartungswerkzeuge und der Stromgeneratoren.

In einem fingierten und schmutzigen Szenario behauptet ein Händler, der mit den irakischen Sicherheitskräften zusammenarbeitet, er habe alle Eigentümer der Ashraf-Bewohner erworben. Die irakischen Behörden verstecken sich hinter dieser unwahren Behauptung und verweigern auf der Grundlage dieser ridikülen Behauptung die Beladung des Eigentums der Bewohner.

Martin Kobler, Sonderbeauftragter der UNO für den Irak, die UN- und die US-Beamten wurden durch die Schreiben der Rechtsberater sowie des Anwalts der Bewohner am 17. August über die Details der Behauptung dieses mit den irakischen Streitkräften zusammenarbeitenden Händlers und das schmutzige Szenario der irakischen Behörden informiert. Der Händler erklärt außerdem, dass er ein Geschäftspartner des Schwiegersohns von Nouri al-Maliki, dem irakischen Premierminister, sei und der Schwiegersohn sich derzeit auf dem Weg nach Teheran befinde, um sich für Gespräche mit dem iranischen obersten Geistlichen, Ali Khamenei, zu treffen.

Ferner schreibt die von den iranischen Revolutionsgarden, den Pasdaran, abhängige Nachrichtenagentur Fars am 25. August, “Das irakische Volk ist gegen die Streichung der Volksmudschahedin von der Liste der terroristischen Organisationen.” Es scheint, als behindere ein politischer Wille vorsätzlich den Umzug des sechsten Konvois von Ashraf nach Liberty und lege diesen lahm.

Die Vertreter der Bewohner Ashrafs haben die sofortige Intervention der zuständigen US-Behörden für den Umzug des sechsten Konvois aufgefordert.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Irans

25. August 2012