Saturday, February 4, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteAcht Gefangene in verschiedenen Städten des Iran hingerichtet

Acht Gefangene in verschiedenen Städten des Iran hingerichtet

Zwei der Hingerichteten waren zum Tatzeitpunkt unter 18 Jahren

NWRI – Das klerikale Regime lies am 3. Mai in der nordiranischen Stadt Sari zwei Gefangene hängen. Ein weiterer Gefangenen wurde in einem Dorf in der Gemeinde Ashtian gehängt. Der Vorsitzende der Justiz der Zentralprovinz sagte, die Gefangenen hätten „Unruhe und Pessimismus gegen das Regime“ verbreitet und beschrieb das Ziel der Hinrichtungen als „Stärkung der Sicherheit der Bevölkerung“.

Am 28. April wurde in Mahshahr (Südiran) ein Mann öffentlich gehängt und am 12. April vier weitere Gefangene gleichzeitig, zwei von ihnen waren zum Tatzeitpunkt der ihnen zur Last gelegen Verbrechen unter 18 Jahre alt.

Zuvor hatte der Vorsitzende der Justiz in der Fars Provinz die Gefangenen über „eine Veröffentlichung in naher Zukunft“ informiert, damit die „Sicherheit erhöht wird“ (Staatliche Nachrichtenagenturen, 17. April).

Die Eskalation der öffentlichen Erhängungen in verschiedenen Städten des Iran, insbesondere die Hinrichtung Jugendlicher, spricht für die Angst des zerfallenden Regimes der Mullahs und dem steigenden Abscheu und der Proteste, welche einen kompletten Regimesturz zum Ziel haben.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
5. Mai 2011