Friday, December 2, 2022
StartNachrichtenAktuellesAllawi: Rücktritt von al-Maliki würde den Irak zurück in die Stabilität führen

Allawi: Rücktritt von al-Maliki würde den Irak zurück in die Stabilität führen

NWRI – Nuri al-Maliki versucht alles, um an der Macht zu bleiben und dabei reißt er den Irak mit in die Tiefe. Sein Rücktritt ist die beste Lösung. Das sagte der frühere irakische Premierminister und Anführer der al-Irakiya Allianz, Ayad Alawi, gegenüber RT. Laut Allawi ist al-Mailiki das größte Hindernis beim Aufbau eines „neuen und vitalen Staates, der auf der neuen Verfassung und der Gleichberechtigung aller nationalen Kräfte beruht.“

Allawi sagte weiter:“ Al-Maliki ist nicht nur Regierungschef, er ist oberster Befehlshaber der Streitkräfte, Verteidigungsminister, Innenminister und Chef des Nationalen Sicherheitsrates des Irak und er ist auch für die Geheim- und Sicherheitsdienste verantwortlich.“

„All diese Bereiche stehen hinter solchen Operationen, wie „Bagdad“, „Tigris“, „Euphrates“ und viele andere. Er muß die Ziele der nationalen Politik umsetzen, er trägt die größte Verantwortung dafür. Sein Block, seine Partei ist dafür verantwortlich. Er ist der Chef des Staates, er kontrolliert alles.“

„Tritt Maliki zurück, dann kehrt das Land zu größerer Stabilität zurück. Doch noch wichtiger ist, dass dann das Abkommen von Erbil umgesetzt werden kann. Dann kann ein neuer und vitaler Staat auf Grundlage einer neuen Verfassung und der gleiche Teilnahme aller nationalen Kräfte errichtet werden.“, sagte er.