Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteAmnesty International über Schicksal iranischer Flüchtlinge im Irak besorgt

Amnesty International über Schicksal iranischer Flüchtlinge im Irak besorgt

NWRI – Die prominente Menschenrechtsgruppe Amnesty International veröffentlichte am Samstag eine Erklärung, in der sie die irakische Regierung aufforderte, dringend die gewaltsame Ausweisung mehrerer iranischer Flüchtlinge aus Ahvaz zu stoppen.

„Amnesty International forderte die irakischen Behörden auf, eine gewaltsame Umsiedlung mehrerer Mitglieder der Ahwazi Arab Minderheit gewaltsam auszuweisen, weil ihnen im Iran Folter und andere Menschenrechtsverletzungen drohen“, heißt es in der Erklärung.

 

Amnesty gab die Namen von zwei Inhaftierten bekannt und sagte, dass eine dritte Person bereits im Irak an Vertreter des iranischen Regimes übergeben worden sei.

In der Erklärung heißt es, dass mindestens drei Mitglieder der arabischen Ahvaz Gemeinde ebenfalls in Gefahr sind. Aktuell werden sie im Irak im al-Amara Gefängnis fest gehalten.

Ihre jüngeren Brüder und Schwestern, beide unter 18 Jahren, wurden zusammen mit ihnen verhaftet, und sind bereits an Vertreter des iranischen Regimes im Irak ausgehändigt worden, so Amnesty.

Hier der vollständige Text