Saturday, December 10, 2022
StartNachrichtenIran & die WeltAngriffe des iranischen Regimes auf US Schiffe im Persischen Golf wurden gestoppt

Angriffe des iranischen Regimes auf US Schiffe im Persischen Golf wurden gestoppt

Donald Trump sagte am Sonntag in einem Tweet, dass die Bedrohungen von US Kriegsschiffen durch die iranische Marine und der Revolutionsgarden im zweiten Jahr seiner Amtszeit gestoppt worden sind.

In dem Tweet zeigte er eine Statistik der US Navy auf. Es gab 2015 insgesamt 22 gefährliche Vorkommnisse, 36 in 2016, 14 in 2017 und keine in 2018, zwei Jahre, nachdem er US Präsident geworden ist.

Der letzte Vorfall mit dem Iran war laut Aussagen der US Navy im August 2017. Dort wurde eine iranische Drohne sehr nahe an einem F/A – 18 Super Hornet Kampfjet gesehen, die später auf dem Flugzeugträger USS Nimitz landen wollte.

Dies scheint das Resultat einer entschlossenen Politik der USA zu sein, mit harter Hand gegen den Iran wegen seiner Unterstützung des Terrorismus, der Entwicklung von Kernwaffen und seinen Menschenrechtsverletzungen vorzugehen. Dies sollte weitere Länder ermutigen, wie die USA vorzugehen und härter mit dem Iran umzugehen, um die Mullahs darin zu stoppen, ihre militärischen Aggressionen gegenüber anderen Ländern fortzusetzen.

Die Straße von Hormus

Einige haben die Befürchtung, dass die eingestellten Aktionen von kurzfristiger Natur sind, vor allem nachdem das Regime und Vertreter der Revolutionsgarden damit gedroht hatten, die Straße von Hormus zu blockieren, um den internationalen Transport von Rohöl zu behindern. Zur Zeit erfolgen jeden Tag 35% der weltweiten Rohöltransporte über die Straße von Hormus.

Die Drohungen kamen, nachdem die Trump Administration alle Länder in der Welt aufforderte, den Import von iranischem Rohöl bis spätestens 4. November zu beenden. Dies sähe die Kampagne für Sanktionen gegen das iranische Regime nach dem US Rückzug aus dem Atomdeal von 2015 im Mai vor.

Trump gab letzte Woche bekannt, dass Saudi Arabien und andere Länder dann ihre Produktion erhöhen werden, um die Versorgung mit Rohöl zu gewährleisten, nachdem das iranische Öl aus dem Markt verschwunden ist.

Der Präsident des iranischen Regimes, Hassan Rouhani, sagte, dass das Land nur von den USA ausgeschlossen würde, vergaß dabei aber, dass das Regime zuvor mehrfach den Atomdeal verletzt hatte, was die USA zum Rückzug bewegte. Kein anderes Öl produzierendes Land hat sich so verhalten.

Esmail Kowsari, ein Kommandeur der Revolutionsgarden, sagte:“ Jeder feindliche Versuch der USA wird immense Kosten für sie haben. Wenn die iranischen Öl Exporte verhindert werden, dann werden wir auch den anderen Ländern nicht mehr gestatten, ihr Öl über die Straße von Hormus zu exportieren.“

Eine entschlossene Kampagne der internationalen Gemeinschaft wird das Regime schwächen, aber die einzige wirkliche Lösung der Bedrohung des iranischen Regimes ist ein Regimewandel durch das iranische Volk und seinen organisierten Widerstand, den Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI).

Das iranische Volk protestiert seit Monaten und fordert einen Sturz der Mullahs. Das macht dem iranischen Regime Angst und es weis ganz genau, dass das Volk die Kapazitäten hat, sie zu stürzen.