Wednesday, February 8, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteAnwesenheit von vier Söldnern der Botschaft des iranischen Regimes bei Inspektion der...

Anwesenheit von vier Söldnern der Botschaft des iranischen Regimes bei Inspektion der Bewohner von Ashraf und ihrer Wertsachen beim Transfer nach Liberty

USA und die UN müssen den Irak zwingen, die Anwesenheit von Regimeagenten in Ashraf und Liberty zu beenden

NWRI – Glaubhaften Berichten zufolge, die uns aus dem Iran vorliegen, waren vier Mitglieder des Geheimdienstes und der Qods Einheiten des Mullahregimes und aus der Botschaft in Bagdad bei der Inspektion der vier Gruppen von Bewohnern aus Ashraf, die seit Februar nach Camp Liberty umziehen, anwesend.

 

Dem iranischen Widerstand liegt diese schockierende Tatsache in allen Details vor. Das Vier-Personen Team war in den letzten Tagen bei den Inspektionen der Bewohner und ihrer Wertsachen dabei und half dabei mit, dass die Inspektionen intensiviert wurden und der Transfer einiger Wertgegenstände und Güter verhindert wurde. Zu den vier Personen gehörte Sadeq Mohammad Kazem, hinzu kamen Personen aus der iranischen Botschaft in Bagdad und dem unterdrückenden Komitee im Büro des Regierungschef.

Diese vier Personen waren bereits eine lange Zeit in Ashraf stationiert und leiteten die Aktionen vor und rund um Ashraf gegen die Mojahedin und dirigierten die Agenten, die vom iranischen Ministerium für Geheimdienste nach Ashraf verlegt wurden, um dort unter dem Denkmantel angeblicher Familienangehöriger aus Ashraf widerwärtige Aktionen zu vollziehen. Damit sie nicht erkannt werden konnten, trugen sie dabei Sonnenbrillen und benutzten Decknamen. Nach dem Beginn des Umzuges der Bewohner von Ashraf nach Liberty gingen sie mit Sadeq nach Liberty und zogen an einem Ort ein, der in der Nähe von Liberty war. Kam es zu neuen Gruppen, die nach Liberty umzogen, gingen sie nach Ashraf und kehrten danach zu ihrer Arbeit in Liberty zurück.

Weiterhin waren beim Umzug der vierten Gruppe eine Reihe von Geheimdienstagenten vor Ort, die seit mehr als zwei Jahren vor Ashraf als angebliche Familienmitglieder stationiert sind. Sie gingen bei dem Umzug auf die Überwachungstürme und entrollten Banner mit Hassparolen gegen die Bewohner, während sie versuchten, sie zu identifizieren. Aufgrund starker Proteste der Bewohner gegen die offensichtliche Kooperation zwischen den irakischen Sicherheitskräften und den Agenten des Geheimdienstes und vor den Augen der Vertreter von UNAMI, wurden die Agenten von irakischen Offizieren von dem Turm herunter geholt.

Die Anwesenheit von MOIS Agenten und Qods Einheiten um Ashraf und Liberty und ihre Anwesenheit während der Inspektionen der Bewohner ist ein Verstoß gegen das Abkommen der irakischen Regierung und der UN und es verletzt das Flüchtlingsrecht und gefährdet die Sicherheit der PMOI Mitglieder und ihrer Familien im Iran.

Der iranische Widerstand fordert daher die US Regierung und die UN auf das Schärfste auf, die irakische Regierung dazu zu zwingen, dass sie diese kriminelle Verletzung des Rechts und die Anwesenheit von formellen und informellen Agenten des Mullahregimes in und rund um Ashraf und Liberty sofort beendet.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
17. April 2012