Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenAktuellesAraber bezeichnen Mullahregime als ihren Feind

Araber bezeichnen Mullahregime als ihren Feind

Arabs consider the mullahs' regime their enemyQuelle: Aljazeera Network 
Abstimmung im Fernsehen von Aljaazera; 90% der Araber bezeichnen das regierende politische System im Iran als ihren Feind.
 
In einer Meinungsumfrage durch Aljazeera in der Zeit vom 14.-19- Februar, in dem 27.194 Menschen teil nahmen, zeigten die Ergebnisse, das die arabischen Nationen sehr unzufrieden mit der Politik des iranischen Regimes sind. Auf die Frage:“ Wäre es statt einer Generalamnesie für den Iran nicht besser, aus seinen Errungenschaften einen Nutzen zu ziehen?“ antworteten 90 % in der Umfrage mit Nein. Frühere Umfragen durch Aljazeera zeigen, dass es unter den arabischen Ländern eine Unterstützung für islamische Bewegungen wie Hisbollah und Hamas gab.

Sachverhalte, wie die Einmischung im Irak, Libanon und Palästina und die Unterstützung der schiitischen Gruppen in den arabischen Ländern verstärken die Argumentation, dass die islamische Republik eine expansionistische Politik durchführt, die die Ansicht des Velayat – Fagih (Herrschaft des Rechtes) in den arabischen Ländern durchsetzen soll.

Hinzu kommen die Bemühungen im Nuklearprogramm und mögliche Gefahren, die dies mit sich bringt. Viele Menschen in der Region stimmen darüber ein, dass die Machthaber im Iran nicht nach Stabilität und Frieden in der Region suchen, sondern eine permanente Bedrohung sind.

Darunter zählen auch eine ablenkende Politik im Libanon und Gaza, sowie territoriale Ansprüche am Königreich Bahrain, welche die Machthaber in Teheran negativ erscheinen lassen. Im Hinblick auf diese Politik haben sogar verbündete Staaten der islamischen Republik wie Ägypten, Jordanien, Kuwait, Algerien und der Sudan die Politik aus Teheran stark kritisiert. Die steigenden Opfer in Gaza gaben den Eindruck bei vielen Arabern, dass die klerikalen Machthaber im Iran sich darauf vorbereiten, mit Fleisch und Blut der unschuldigen Palästinenser und libanesischen Kinder zu handeln, um ihre politischen Vorstellungen durch zu setzen. 

So eine Umkehr in der öffentlichen Meinung im Hinblick auf die Islamische Republik zeigt, dass das Iranische Regime negative Resultate für die Politik des Mittleren Ostens gebracht hat.