Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenAktuellesIran, Total kurz vor Unterzeichnung des verzögerten Gas-Abkommens

Iran, Total kurz vor Unterzeichnung des verzögerten Gas-Abkommens

An oil rigTeheran- Iran und die französische Firma Total stehen vor der Unterzeichnung eines Abkommens zur Entwicklung eines wichtigen natürlichen Ölfelds, so ein Reporter.

Die Mehr Nachrichtenagentur zitierte den Managementdirektor der Firma, Seyfollah Jashnsaz, der am Mittwoch sagte, dass ein 5 Mrd. Dollar Abkommen zur Entwicklung der Phase 11 des Gasfelds von South Pars im Golf am 20. März unterzeichnet würde.

Iran hat die zweitgrößten natürlichen Gasressourcen der Welt.

„Die Entwicklung von Phase 11 im South Pars Gasfeld im Upstream-Sektor, sowie die Konstruktion einer LNG (liquified natural gas) Anlage im Downstream-Sektor wird im Verantwortungsbereich Totals liegen,“ so Jashnsaz.

Ein Sprecher Totals in Paris sagte, es gäbe kein verbindliches Abkommen, sondern die Investition in den Iran hänge von lokalen politischen und ökonomischen Faktoren ab.

Die Entwicklung des Gasfelds lag 5 Jahre lang im Ungewissen, seit 2004 ein anfängliches Abkommen zu diesem Projekt zwischen Total, National Iranian Oil und Petronas of Malaysia unterzeichnet wurde.
Die Verzögerung entstand durch einen Kostenanstieg des Projekts und internationale Sanktionen gegenüber dem Iran, auf Grund seiner nuklearen Aktivitäten.

Westliche Regierungen haben internationale Firmen unter Druck gesetzt, die Verbindungen zum Iran abzubrechen, da sie den Iran der Herstellung von Nuklearwaffen verdächtigten. Eine Anklage, die Teheran vehement ablehnt.

Im Juli 2008 berichteten iranische Medien, Total habe sich vom Projekt zurückgezogen, denn Investitionen in die islamische seien ‚politisch riskant’.

Am Mittwoch Jashnsaz äußerte, Total habe „niemals die Verbindung und Kooperation mit NIOC abgebrochen.“

Das South Pars Feld umfasst circa 500 Brd. ft³ Gas, die etwa acht Prozent der Weltreserven darstellen.