Saturday, December 3, 2022
StartNachrichtenAufstand der Studenten der Teheraner Sharif Universität und ihr Widerstand gegen die...

Aufstand der Studenten der Teheraner Sharif Universität und ihr Widerstand gegen die Angriffe der Repressionskräfte

 

Verfasst vom Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran (NWRI)

Iran Proteste-Nr. 32

Frau  Maryam Rajavi: Eilt den Studenten zu Hilfe; Solidarität ist der Schlüssel  für den Sieg über ihre Ränke

Am Abend des Sonntag, des 2. Oktober 2022, haben die Unterdrückungskräfte des Kleriker Regimes aus Furcht vor den Protesten der Studenten die Sharif Universität für Technologie in Teheran umzingelt, das Feuer eröffnet und mehrere Studenten verletzt und viele andere verhaftet. Jedoch setzten sich die Studenten mit bemerkenswertem Widerstand zur Wehr.

Zuvor waren viele Teheraner zur Sharif Universität geeilt. Die unterdrückerischen Kräfte, darunter Sondereinheiten gegen Aufruhr,. Staatssicherheitskräfte (SSF) und Agenten in Zivil wollten der Menge nicht erlauben, sich der Universität zu nähern; aber die Menschen sind dennoch den Studenten zu Hilfe geeilt und riefen „Schande über euch! Schande über Euch!“ und „Lasst die Studenten frei!“. Die Unterdrückungskräfte schossen mit Tränengas auf die protestierenden Menschen.

Frau Maryam Rajavi forderte die Jugend von Teheran auf, den Studenten der Sharif Universität zu helfen und erklärte: „Lasst sie nicht allein; Solidarität ist der Schlüssel, um ihre Ränke zu besiegen“.

Zur gleichen Zeit deuten Meldungen darauf hin, dass in anderen Teilen von Teheran, so unter anderem auf der Shariati Straße,  die Aufstände weitergehen. Auf der Shariati Schnellstraße und in der U-Bahn-Station stellten sich Jugendliche den Unterdrückungskräften entgegen und riefen: „Tod dem Diktator!“ Die kriminellen Agenten der Spezialeinheit gegen Aufruhr und die Zivilen versuchten, die Menschen mit Schrotflinten zu zerstreuen. Auch im Teymouri Bezirk der iranischen Hauptstadt gingen die Menschen auf die Straße und versperrten die Durchfahrt.

Ferner stellten sich die Protestierer den Unterdrückungskräften auf dem Valiasr und dem Pirusi Boulevard und in vielen anderen Bezirken von Teheran in den Weg.

In Isfahan protestierten die Menschen von Zainabieh und Dschogabad und zündeten Feuer an und blockierten die Straßen; die Unterdrückungskräfte wagten es nicht, sich dem Gebiet zu nähern, Ferner gab es in Zahedan und Umgebung einen heftigen Konflikt zwischen den Menschen und den Unterdrückungskräften.

Sekretariat des  Nationalen Widerstandsrats Iran (NWRI)

  1. Oktober 2022