Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenAktuellesAus Angst vor den Folgen der Enthüllung seiner terroristischen Verschwörung in den...

Aus Angst vor den Folgen der Enthüllung seiner terroristischen Verschwörung in den USA redet das MOIS Unsinn

NWRI – Nach der Enthüllung des verbrecherischen Plans der Quds-Truppe, den saudi-arabischen Botschafter zu ermorden und Botschaften in den Vereinigten Staaten anzugreifen, hat das klerikale Regime versucht, die Verschwörung der PMOI anzulasten, um die international drohenden Konsequenzen der verbrecherischen, terroristischen Verschwörung von Khamenei und seinem Regime abzuwenden.

Die Nachrichtenagentur Mehr, die mit dem Geheimdienst-ministerium der Mullahs (MOIS / VEVAK) verbunden ist, schrieb: „Einige Quellen berichteten über seine (d. i. des Terroristen) mit dem Grüppchen der Monafeqin; daher ist es wahrscheinlich, daß sie es waren, die diese Operation fiktiv geplant haben, um sie zu ihren Zwecken, die gegen den Iran gerichtet sind, zu enthüllen.“ (12. Oktober 2011)

Und dies alles geschieht, während auf der Grundlage zahlreicher glaubwürdiger Beweise ranghohe amerikanische und saudische Regierungsvertreter erklärt haben, Urheber dieser ominösen Verschwörung sei die Quds-Truppe, die unter dem direkten Befehl Khameneis arbeitet und nicht in der Lage ist, das Regime der velayat-e faqih ohne Verbreitung solcher Lügen zu retten.

Dieser ehrlose Unsinn ist nichts anderes als die Fortsetzung des schamlosen Betrugs, den das klerikale Regime seitdem es herrscht – dreißig Jahre lang – verübt; immer wieder hat es seine Verbrechen direkt oder indirekt der PMOI und dem iranischen Regime zur Last gelegt. Das klerikale Regime hat den abscheulichen Mord an christlichen Priestern und die Explosion des Imam-Reza-Schreins im Jahre 1994, das Massaker an Pilgern im Jahre 1987 … und den schrecklichen Mord an Neda Agha Soltan während des Aufstands im Jahre 2009 den USA, Großbritannien bzw. der PMOI zur Last gelegt.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Irans
14. Oktober 2011