Sunday, November 27, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteBeendigung der Stille von Großbritannien zu Menschenrechtsverletzungen in Ashraf

Beendigung der Stille von Großbritannien zu Menschenrechtsverletzungen in Ashraf

36 Camp Ashraf residents taken hostage by Iraqi forcesNWRI – Eine Gruppe von britischen Parlamentariern und Fachleuten sagten, dass die Gleichgültigkeit der britischen Regierung über das Schicksal der 36 iranischen Flüchtlinge, die nach einem brutalen Überfall auf Camp Ashraf, nordöstlich von Bagdad auf Geheiß der iranischen Mullahs, beschämend ist.

In einem Brief, der in der Times veröffentlicht wurde, betonte die Mehrheit der Parlamentarier und 200 Fachleute, dass sie damit fortfahren werden alles zu tun, damit die Regierung und die UN die sichere Freilassung der 36 Bewohner von Camp Ashraf erreicht.

Quelle: The Times, 11. September 2009

Verpflichtung für die Flüchtlinge

Beendigung der beschämenden Stille über die Verletzung von Menschenrechten in Ashraf durch den Irak

Wir sind entsetzt von der Gleichgültigkeit der Regierung über das Schicksal von 36 iranischen Flüchtlingen, die vom Irak nach einem brutalen Überfall auf Camp Ashraf, nordöstlich von Bagdad, auf Geheiß der iranischen Mullahs vor sechs Wochen verhaftet wurden. Sie sind seit sechs Wochen im Hungerstreik.
Seit ihrer illegalen Verhaftung und der irakischen Weigerung, einem Gerichtsurteils zur Freilassung zu folgen, sind sie wegen schwerer Verletzungen oder als Folge des Hungerstreiks dem Tode nahe. Die 3.500 männlichen und weiblichen Flüchtlinge – 11 von ihnen wurden bei den Angriffen am 28 und 29. Juli getötet und mehr als 500 verletzt – besitzen Schutz unter der vierten Genfer Konvention und Rechte unter dem internationalen Menschenrecht und dürfen nicht gewaltsam in den Iran abgeschoben oder im Irak umgesiedelt werden.
Die 36 Personen haben gezeigt, dass sie lieber sterben wollen, als ihren Kampf für einen freien Iran zu beenden. Wir wollen sie lieber darin ermutigen, für einen freien Iran zu leben, wobei wir ihnen helfen wollen.
Wir repräsentieren die Mehrheit im Parlament und mehr als 200 Fachleute unterstützen uns. Wir werden weiter damit fortfahren alles zu tun, damit unsere Regierung und die UN ihre sichere Rückkehr nach Ashraf erwirkt, wo sie leben wollen.
Wir fordern ein Ende der beschämenden Stille unserer Regierung in Bezug auf die Verletzung der Menschenrechte in Ashraf durch den Irak, für den so viele britische Soldaten und Koaltionstruppen ihre Leben gegeben haben, damit dort Demokratie entsteht.
Lord Corbett von Castle Vale, Lord Alton von Liverpool, Dr Rudi Vis, MP, Lord Archer von Sandwell, QC, Lord Clarke von Hampstead, David Amess, MP, Lord Waddington, QC, David Drew, MP, Baronin Dean von Thornton-Le-Fylde, Lord King of West Bromwich, Lord Maginnis of Drumglass, Brian Binley, MP, Baronin Turner of Camden, Baronin Verma

Oberhaus und Unterhaus
London SW1