Sunday, November 27, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteBelagerung von Ashraf löst Sorge bei internationalen und irakischen Organisationen aus

Belagerung von Ashraf löst Sorge bei internationalen und irakischen Organisationen aus

The cruel and inhumane siege of Camp Ashraf has entered its fifth month.NWRI – Am Sonntag berichtete das Al-Babelyieh Fernsehen, dass „Die Belagerung der Bewohner von Ashraf in die fünfte Woche ging und dass dies Besorgnis bei internationalen und irakischen Organisationen auslöst. In Ashraf City, im Irak nördlich von Bagdad gelegen, leben ungefähr 3.400 Mitglieder der iranischen Hauptopposition, den Volksmodjahedin Iran (PMOI/MEK). Die Stadt steht unter intensiven und unmenschlichen Restriktionen auf Geheiß des iranischen Regimes.

Der Al-Babelyieh Bericht ergänzt: „Das Verbot von Lebensmittellieferungen und medizinischem Material in die Stadt hat die Einwohner an der Rand einer Hungersnot gebracht und ernsthafte Krankheiten bedrohen ihre Gesundheit.

Am 7. Juli sagte der Nationale Widerstandsrat Iran in einer Erklärung: “Die steigenden Temperaturen im irakischen Sommer, starke Sandstürme und die Verhinderung von Lebensmittellieferungen und Geräten setzen die Bewohner zusätzlich unter Druck. Wasser ist nun rationiert. Es ist zu erwarten, dass die Wasserpumpenstationen ihre Arbeit einstellen müssen.

„Dieser Druck und die ungesetzlichen Aktionen sind klare Brüche der Versicherungen, welche die irakische Regierung der US Regierung und internationalen Organisationen über die menschenwürdige Behandlung der Bewohner von Ashraf gegeben hat. Diese inhumanen Aktionen werden auf Geheiß des iranischen Regimes ausgeführt, welche die Opposition im Irak unterdrücken will, während das iranische Volk an den landesweiten Aufständen gegen das illegitime Regime teil nimmt.“, ergänzt die Erklärung.