Sunday, June 23, 2024
StartNachrichtenAktuellesBerlin: Auseinandersetzungen befürchtet - Urania kündigt Vertrag mit Iran

Berlin: Auseinandersetzungen befürchtet – Urania kündigt Vertrag mit Iran

Iranische Botschaft ausgeladen

Die Berliner Gesellschaft Urania e.V. hat der Kulturabteilung des Iran einen Strich durch die Rechnung gemacht und ihr die für den Freitag angemietete Räumlichkeiten gekündigt. Als Grund wurden unter anderem befürchtete Proteste gegen die geplante Diskussionsveranstaltung genannt.

Geplant war eine Diskussion zum Nahostkonflikt. Die Urania ließ sich das geplante Programm und ein Verzeichnis der vorgesehenen Referenten vorlegen. Dies diente als Grundlage für eine Bewertung des zu erwartenden Inhalts der Veranstaltung.

Wie es seitens der Urania heißt, habe man auch befürchtet, dass es zu Äußerungen kommen könne, die dem Gedanken der Völkerverständigung zuwiderlaufen. Es sei zu erwarten gewesen, dass der sich gegen Israel richtender Terror als legitimer Widerstand gegen eine Okkupationsmacht umgedeutet werde. (shortnews.de)