Wednesday, December 7, 2022
StartNachrichtenAktuellesBiden besorgt über die Entwicklung der iranischen Diktatur

Biden besorgt über die Entwicklung der iranischen Diktatur

 WASHINGTON (Agenturen) – US-Vizepräsident Joe Biden sagte am Dienstag, die Vereinigten Staaten seien besorgt, daß der Iran immer mehr zu einer Militärdiktatur werde; er bekräftige, man werde es Teheran nicht gestatten, Atomwaffen zu erwerben.

Er sagte auch in einem während einer Reise in den Mittleren Osten mit dem "Hardball"-Programm von MSNBC geführten Interview , er sei nicht sicher, über wie viel Macht der radikale Präsident Mahmoud Ahmadinejad verfüge.

"Die Frage ist – wir wissen nicht einmal, worüber er die Kontrolle hat", sagte Biden über Ahmadinejad. "Es fragt sich, wie viel von dem Sicherheitsapparat er heute kontrolliert. Es gibt vieles, was wir nicht wissen."

Biden fügte hinzu: "Es besteht Grund zur Sorge, daß das Regime sich immer stärker zu einer Militärdiktatur entwickelt. Doch wahr ist, niemand weiß es genau."

Die Vereinigten Staaten haben keine Optionen für die Behandlung des Iran ausgearbeitet, auch keine militärische Option; sie setzen gegenüber dem Iran auf Diplomatie und suchen die Unterstützung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen in Sachen Sanktionen.

Washington und seine Verbündeten beschuldigen Teheran, an der Entwicklung einer Atomwaffe zu arbeiten; Teheran bestreitet diesen Vorwurf.
"Wir tun alles in unserer Macht Liegende und  w e r d e n  alles tun, den Iran am Besitz einer Atombombe zu hindern", sagte Biden.

Washington hält Sanktionen für das geeignete Mittel, einen Rüstungswettlauf zu verhindern.