Thursday, February 9, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteCamp Liberty: Notwendige Operationen von acht kranken Asylsuchenden verweigert

Camp Liberty: Notwendige Operationen von acht kranken Asylsuchenden verweigert

Seit drei Wochen wird von Bewohnern gekauften notwendigen Gütern der Zugang zum Camp verweigert

Auf Geheiß des iranischen Regimes hat ein Komitee mit der Aufgabe zur Unterdrückung der Bewohner von Camp Liberty unter Leitung von Faleh Fayyaz im Büro des irakischen Regierungschef die unterdrückenden Maßnahmen und inhumanen Restriktionen gegen die Bewohner von Camp Liberty verstärkt.

Am 16. August verhinderten irakische Agenten auf Anweisung des „Unterdrückungskomitees“ vier Patienten die Teilnahme an lange erwarteten Augenoperationen in einem Krankenhaus in Bagdad. Frühere OP – Termine der vier Patienten wurden bereits mehrere Male durch Hindernisse der irakischen Truppen verhindert. 

Am selben Tag verweigerten irakische Truppen vier weiteren Patienten mit Ohrproblemen die Fahrt zu einem Krankenhaus in Bagdad. Auch ihre lange erwarteten Termine verstrichen deshalb. 

Die Bewohner informierten sofort UNAMI darüber, dass irakische Soldaten sie daran hindern, die acht Patienten nach Bagdad zu bringen, doch die Bemühungen der Bewohner waren ohne Ergebnis. 

Die medizinische Blockade so lange aufrecht zu erhalten, bis Patienten sterben, ist seit langem eine Form der Unterdrückung durch das Komitee, welche auf Geheiß der faschistoiden Herrscher im Iran agiert. Aufgrund seiner Entscheidungen starben bereits 26 Bewohner. 

In einem weiteren inhumanen Akt verhinderte das „Unterdrückungskomitee“ den Zugang von benötigten Waren, welche die Bewohner gekauft hatten. Zu ihnen gehörten: 10 Wasserkühler, Werkzeug und Wartungsmaterial sowie Reparaturmaterialien für die Infrastruktur des Camps und Teile für die Sevicelaster. Es ist nun bereits die dritte Woche, wo das „Unterdrückungskomitee“ den Zugang von Basisgütern der Bewohner blockiert. 

In einem Camp, wo die Bewohner keine freie Bewegungsmöglichkeit außerhalb des Camps haben und wo der Zugang von Basisgütern verhindert wird, findet ein schwerer Bruch des Memorandums der Verständigung statt, welches zwischen UNAMI und der irakischen Regierung am 25. Dezember 2011 unterzeichnet wurde. Zudem handelt es sich um eine Verletzung der Menschenrechte, der humanitären Standards und internationalen Abkommen für Asylsuchende und sie sind daher ein krimineller Akt. 

Die US Regierung und die UN haben mehrfach schriftliche Garantien dafür abgegeben, die Sicherheit und das Wohlergehen der Bewohner von Camp Liberty zu gewährleisten, deshalb ruft der iranische Widerstand zu einem sofortigen Eingreifen der USA und der UN auf, um die logistische und medizinische Blockade in Camp Liberty zu beenden und den Bewohnern freien Zugang zu medizinischen Diensten zu ermöglichen. 

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat Iran

17. August 2015