Sunday, January 29, 2023
StartNachrichtenAktuellesCasey: Das iranische Regime destabilisiert die Region, es muss gehen

Casey: Das iranische Regime destabilisiert die Region, es muss gehen

Das iranische Regime hat Gewalt unter den Konfessionen gezüchtet und damit die USA davon abgehalten, eine stabile und repräsentative Regierung im Irak zu errichten. Das sagte US-General George Casey,

früherer Kommandeur der multinationalen Streitkräfte im Irak, auf einer Konferenz in Paris. 

Der General sprach auf der Versammlung von Iranern am 27. Juni und sagte weiterhin, das iranische Regime habe finanzielle Hilfe benutzt, um Einfluss im Irak zu gewinnen und dann zur Erreichung seiner politischen Ziele staatlich geförderten Terrorismus eingesetzt. 

General Casey, auf dem hohen Kommandoposten im Irak von 2004 bis 2007, fuhr fort: „Das Regime verfolgte zwei Ziele: Erstens wollte es eine freundlich gesinnte, seinen Zielen dienende Regierung im Irak. 

Zweitens wollte es das Bemühen der US-Regierung, den Irakern bei der Errichtung einer Regierung, die alle ethnischen und konfessionellen Gruppen im Irak repräsentierte, zu helfen, zum Scheitern bringen.“ 

Casey sagte weiter, das Regime habe dreierlei Methoden angewandt, um seine Ziele zu erreichen. „Zum Ersten gewannen sie politischen Einfluss, indem sie politische Parteien und Führer im Irak finanziell unterstützten. 

Zum Zweiten gewannen sie die Öffentlichkeit mit wirtschaftlicher Hilfe an Gemeinden, besonders im Süden des Landes. Zum Dritten schürten sie Gewalt zwischen den Konfessionen. 

Bis Mitte 2006 hatte es sich klar herausgestellt, dass die Führung des Regimes den Terror im Irak aktiv anheizte, um seine politischen Ziele zu erreichen. Ebenso kristallklar war seine bedeutende Rolle bei der Ausbildung und Ausrüstung schiitischer Milizen. Damit hat es den Kampf zwischen den Konfessionen, der dort zwischen 2006 und 2008 gekämpft wurde, in Gang gehalten. Schließlich ist das Regime durch die Rolle, die es im Irak gespielt hat, am Tod hunderter Soldaten der Koalitionstruppen und tausender Iraker schuld geworden.“ 

General Casey fuhr fort: „Das iranische Regime wird die Region noch einige Zeit lang destabilisieren, und dieses Regime bildet eine Herausforderung, nicht nur für das Volk des Iran, das Volk des Irak oder für die Region. 

Es ist eine Herausforderung für die internationale Gemeinschaft. Es gibt nur eine Lösung – Sie haben es heute schon viele Male gehört: „Das Regime muss gehen.“