Tuesday, December 6, 2022
StartNachrichtenAtomprogrammChinesischer Außenminister: "UN Resolution zum Iran sollte umgesetzt werden"

Chinesischer Außenminister: “UN Resolution zum Iran sollte umgesetzt werden”

Agenturen – China rief heute (6.3.07) den Iran auf, mit der Internationalen Atomenergiebehörde zu kooperieren als Teil seiner Anstrengen um den Teheraner Atomstreit zu beenden.
Der chinesische Außenminister Li Zhaoxing forderte den Iran ebenfalls auf, die ihm zur Verfügung stehenden Verständiungskanäle zu nutzen.
"Wir begrüßen, unterstützen und rufen den Iran auf, zur Kooperation mit der IAEA überzugehen", erklärte Li bei einem Pressegespräch am Rande der gegenwärtigen Plenartagung des Nationalen Volkskongresses bzw. Parlaments.

"Wir hoffen auch, dass der Iran die Dialogkanäle und Verhandlungen mit der Europäischen Union und Russland schätzen wird."
Li äußerte seine Bemerkungen einen Tag, nachdem IAEA Chef Mohamed ElBaradei sagte, dass seine Agentur noch nicht in der Lage ist, zu bestätigen, dass der Iran nicht auf der Suche nach Atomwaffen ist.
"Wir glauben, dass alle internationalen Anstrengungen die Wiederaufnahme der diplomatischen Verhandlungen fördern."
"Wir haben uns immer für eine friedliche Lösung des Atomstreits mit dem Iran auf diplomatischem Weg eingesetzt. Das ist im Interesse aller betroffenen Seiten."