Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenWiderstandDemonstrationen und Zusammenstöße in iranischen Städten

Demonstrationen und Zusammenstöße in iranischen Städten

 Nationale Erhebung – Nachricht Nr. 163

NCRI – Nach einem Bericht des "Sozialen Zentrums der Organisation der Volksmojahedin des Iran im Lande" (PMOI/MEK) finden in verschiedenen Städten des Iran Demonstrationen gegen die Regierung statt.

In der Abresan-Straße von Tabriz (der Hauptstadt der Provinz Ost-Aserbaidschan) riefen Leute, während sie von staatlichen Sicherheitskräften umringt waren: "Leute, warum sitzt ihr da? Iran ist zu Palästina geworden!" und: "Es lebe Tabriz!"

In dem Zanbil-Abad-Bezirk von Qom, kam es zu Zusammenstößen zwischen großen Gruppen von Menschen mit den staatlichen Sicherheitskräften, die Tränengas und Schlagstöcke gegen die Menge einsetzten. In der Stadt wurden Schüsse gehört. Die Straßen sind voll von Agenten; in der Stadt herrscht eine Atmosphäre wie von Kriegsrecht vor.

In der Stadt Mashad im Nordosten des Landes haben die Demonstranten, die von Taghi-Abd zur Universität unterwegs waren, trotz der Angriffe der Agenten des Regimes und trotz vieler Verhaftungen ihre Demonstration mit Slogans fortgesetzt.

In Isfahan haben Agenten der staatlichen Sicherheitskräfte Demonstranten auf der Enghelab-Straße gegen über der Sanati-Universität (der Technischen Universität) angegriffen und versucht, sie mit Tränengas zu zerstreuen. Die Menschen rufen laut: "Allah ist groß!"

Die Universität von Isfahan wird belagert; die Sicherheitskräfte sind dort seit der vorigen Nacht in Stellung.

In Shiraz demonstriert eine Menge laut rufend in der "Khordad-Straße Nr. 15".

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates des Iran
18. September 2009