Saturday, December 3, 2022
StartNachrichtenDer Iran hat die höchste Zahl in der Statistik für Gewalt gegen...

Der Iran hat die höchste Zahl in der Statistik für Gewalt gegen Frauen

Forderung internationaler Maßnahmen, um staatlich geförderte und institutionalisierte Gewalt gegen Frauen im Iran zu beenden

Zum Zeitpunkt, da die Welt den Internationalen Tag zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen erlebt, fordert der Frauenausschuss des NWRI, dass die internationale Gemeinschaft etwas unternimmt, um das iranische Regime zur Verantwortung zu ziehen für die staatlich geförderte und institutionalisierte Gewalt gegen Frauen im Iran.

Die Verfassung und die Gesetze des Kleriker-Regimes institutionalisieren Gewalt gegen Frauen und sanktionieren grausame Strafen wie Auspeitschen, Steinigen und Blenden.

Der Iran ist das einzige Land in der Welt, in dem Tausende von Frauen für Opposition hingerichtet oder zu Tode gefoltert werden.

Fast tausend Frauen wurden allein im letzten Jahr verhaftet und in der Haft brutal behandelt für die Teilnahme an Protesten gegen die Regierung.

Bislang wurden 85 Frauen hingerichtet, seit der Präsident der Mullahs Hassan Rohani sein Amt angetreten hat.

Offiziell wird eingeräumt, dass im vergangenen Jahr ein drastischer Anstieg bei der Gewalt gegen Frauen zu verzeichnen war. Experten des Regimes gestehen zu, dass „der Iran“ unter der Herrschaft der Mullahs „mit die höchsten Zahlen in der Statistik für die Gewalt gegen Frauen“ hat. (Die staatliche Nachrichtenagentur ILNA vom 18. September 2018).

Diese Experten des Regimes geben zu, dass im Iran die letzte Erhebung über die Gewalt gegen Frauen vor 14 Jahren gemacht wurde, und legen offen, dass 66 % der iranischen Frauen in ihrem Leben Gewalt erfahren haben. (Die staatliche Nachrichtenagentur  ISNA vom 16. November 2018). Auch wenn das doppelt so hoch ist wie der Durchschnitt in der Welt, so ist das immer noch eine Untertreibung in Bezug auf die Realität des Lebens von Frauen im Iran.

Ein Mitglied des Parlaments der Mullahs versicherte: „Derzeit ist häusliche Gewalt gegen Frauen durchgängig in der Gesellschaft vorhanden“. (Die offizielle Nachrichtenagentur IRNA vom 25. November 2017)

Jedoch hat das Regime bisher die Verabschiedung des Gesetzes über die Prävention für die Gewalt gegen Frauen verhindert. Die Justiz hat nicht nur etwa die Hälfte der Artikel dieses Gesetzes herausgenommen, sondern sie hat das Gesetz seit 8 Jahren zurückgehalten und es dem Parlament nicht zur Verabschiedung weitergereicht.

Die am meisten verbreitete Form der Gewalt, die gegen Frauen im Iran verübt wird, sind die staatlich geförderten Maßnahmen für das erzwungene Tragen des Schleiers. Dutzende von Video Clips wurden im vergangenen Jahr auf sozialen Medien gepostet, in denen die Grobheit der sogenannten  Patrouillen im Umgang mit iranischen Frauen auf den Straßen und in den Parks offengelegt wird.

Eine andere übliche Form der Gewalt gegen Frauen im Iran sind erzwungene frühe Heiraten, die im ganzen Land praktiziert werden. Es wurde offiziell zugegeben, dass etwa 180 000 junge Mädchen im Iran in jedem Jahr gezwungen werden, sich zu verheiraten. Die sozialen Experten des Regimes haben auch Hunderte von Verheiratungen von Mädchen unter 10 erfasst. (Die offizielle Nachrichtenagentur IRNA am 5. August 2018)

Die Experten des Regimes haben ferner zugestanden, dass die existierenden gesetzlichen, justiziellen und disziplinarischen Strukturen im Iran den Männern erlauben, gegen Frauen Zwang anzuwenden und Gewalt auszuüben. (Die offizielle Nachrichtenagentur IRNA am 18. August 2018)

Die staatlich geförderte und institutionalisierte Natur der Gewalt gegen Frauen im Iran verlangt ein Eingreifen der internationalen Gemeinschaft, damit das iranische Regime dafür zur Verantwortung gezogen wird, dass es seiner Verpflichtung zuwiderhandelt , die Rechte der Frauen zu achten und das Leiden der iranischen Frauen zu verringern.

Der Nationale Widerstandsrat Iran – Frauenausschuss

  1. November 2018