Saturday, February 4, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteDer iranische Widerstand verurteilt die Zusammenarbeit zwischen der australischen Regierung und Teheran

Der iranische Widerstand verurteilt die Zusammenarbeit zwischen der australischen Regierung und Teheran

Montag, den 22. Juni 2015, 11. 58 Uhr

Archivbild: Australien plant, Asylbewerber in den Iran abzuschieben

Das australische Parlament, die politischen Parteien und die für die Menschenrechte Engagierten werden aufgefordert, die Abschiebung iranischer Asylbewerber zu verhindern

Der iranische Widerstand verurteilt entschieden die Zusammenarbeit der australischen Regierung mit dem geistlichen Regime, das den Iran beherrscht, gerichtet gegen iranische Asylbewerber, und fordert die australische Regierung auf,

die schlechte Behandlung und Vertreibung der Asylbewerber aufzugeben und ihnen Asyl zu gewähren. 

Der iranische Widerstand betont, die australische Regierung sei für die Sicherheit des iranischen Flüchtlinge und Asylbewerber verantwortlich, und fordert das australische Parlament, die politischen Parteien und Flüchtlingsorganisationen auf, unmittelbar Maßnahmen gegen die Rückführung dieser Asylbewerber in den Iran zu ergreifen. Er fordert auch alle iranischen Einwohner Australiens auf, ihren Landsleuten zu Hilfe zu kommen, die vor der Nachtmahr der Mullahs aus Repression, Armut und Korruption geflohen sind. 

Es wird Druck auf die Asylbewerber ausgeübt, und sie werden zur Rückkehr gezwungen – trotz der Repression und der grausamen Strafe der Hinrichtung, die das iranische Volk, besonders die Jugend, täglich hinzunehmen hat. Während der Präsidentschaft Rouhanis sind bereits 1800 Häftlinge hingerichtet worden. Unter diesen Umständen läuft die Abschiebung von Asylbewerbern in den Iran auf eine Kollaboration mit den Mullahs in der Unterdrückung des iranischen Volkes hinaus. 

Nach den Medien des iranischen Regimes „sind der Iran und Australien im Begriff, eine Vereinbarung zu unterzeichnen, derzufolge Einwanderer, die nicht über den Flüchtlingsstatus verfügen, doch eine freiwillige Rückkehr in den Iran ablehnen, zu dieser gezwungen werden sollen“. Nach diesem Bericht „wird die australische Regierung in Ergänzung zu der Abschiebung von Einwanderern, die keinen Flüchtlingsstatus haben, iranischen Studenten das Recht zum dortigen Studium gewähren“ (die staatliche Nachrichtenagentur IRNA am 19. Juni). 

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates des Iran

den 21. Juni 2015