Sunday, January 29, 2023
StartNachrichtenWiderstandDer während der Attacke auf Camp Ashraf verletzte Gholam Reza Khorrami befindet...

Der während der Attacke auf Camp Ashraf verletzte Gholam Reza Khorrami befindet sich in Lebensgefahr

Militärische Besetzung von Camp Ashraf – Nr. 65

NWRI – Der Ingenieur, Gholam Reza Khorrami, 56 Jahre alt, einer der am 08. April während des Angriffs auf Ashraf Verletzten, befindet sich in Lebensgefahr. Bereits in der im Juli 2009 von den irakischen Streitkräften verübten Attacke auf das Camp wurde er verletzt und anschließend als Geisel genommen. Während seiner Gefangenschaft trat er, zusammen mit 35 anderen Geiseln, in einen 72-tägigen Hungerstreik.

 

Am 08. April 2011 erfassten ihn unter Al Malikis Befehl stehende Streitkräfte mit einem Militärfahrzeug des Typs Humvee. Dann, als er sich kaum bewegen konnte, schlugen sie mit Schlagstöcken gnadenlos auf ihn ein. Als andere Ashraf-Bewohner zur Hilfe eilten, fanden sie Khorrami kurz vor dem Sterben.

Aufgrund der Schläge erlitt Gholam Reza Khorrami eine Gehirnerschütterung sowie Blutgerinnsel im Gehirn, die Amnesie (Gedächtnisverlust) und Agnosie (Verlust des Erkennungsvermögens) nach sich zogen. Des Weiteren wurden sein rechter Arm und Unterarm an mehreren Stellen gebrochen.

Der Nationale Widerstandsrat Iran hat seit den frühen Morgenstunden des Freitags und auch nach der brutalen Attacke der Al Maliki-Streitkräfte zur Evakuierung aller verletzten Camp-Bewohner durch die US-Streitkräfte aufgerufen. Die medizinischen Einrichtungen und Möglichkeiten in Ashraf sind infolge der bereits 2 Jahre andauernden unmenschlichen Blockade unzureichend. Ebenfalls behindern die irakischen Streitkräfte den Zugang der Camp-Bewohner zu kompetenter medizinischer Versorgung (Krankenhäuser, Ärzte und Chirurgen).

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran
18. April 2011