Monday, December 5, 2022
StartNachrichtenDeutschland belegt Airline des iranischen Regimes mit Sanktionen wegen des Vorwurfs der...

Deutschland belegt Airline des iranischen Regimes mit Sanktionen wegen des Vorwurfs der Spionage

Die deutsche Bundesregierung hat Sanktionen gegen die iranische Airline Mahan Air vorbereitet als Reaktion auf die unheilvollen Aktivitäten des Iran in Europa, darunter die Entdeckung eines iranischen Spions als Übersetzer für die Bundeswehr, das berichteten deutsche Medien am Montag.

Die öffentlichen Sender WDR, NDR und die Süddeutsche Zeitung haben berichtet, dass das deutsche Luftfahrt-Bundesamt kommende Woche vermutlich Mahan Air die Erlaubnis dafür, in Deutschland tätig zu sein, entzieht.

Die USA haben Mahan Air beschuldigt, eng mit der Eliteeinheit Al Qods verbunden zu sein, ein militanter Flügel des brutalen iranischen Corps der Revolutionsgarden (IRGC). Im Jahr 2011 verhängten die USA Sanktionen  gegen Mahan Air, nachdem das Unternehmen als materieller Unterstützer von Terrorismus eingestuft worden war auf Grund seiner Verbindungen zu Al Qods, das in den USA auf der Liste terroristischer Organisationen steht.

Europa wird ruppiger gegen den Iran

Anfang des Monats hat die EU Sanktionen gegen das iranische Ministerium für Nachrichtendienste und Sicherheit (MOIS) und zwei seiner hochrangigen Mitglieder verhängt für die versuchten Terrorangriffe und Morde, die sich gegen iranische Oppositionsgruppen und Führer in Frankreich, Dänemark, den Niederlanden und anderen EU Ländern richteten.

Im März 2018 versuchte der Iran einen Bombenanschlag auf eine Versammlung zum persischen Neuen Jahr in Albanien zu verüben, wo 3000 Mitglieder des Iranischen Widerstands seit 2016 leben, die als Flüchtlinge vor den Angriffen des iranischen Regimes eingereist waren.

Im Juni versuchten iranische Agenten, einen Sprengstoffanschlag auf die Jahres-Kundgebung  des Nationalen Widerstandsrats Iran (NWRI) durchzuführen, die von mehr als 100 000 Menschen besucht wurde, darunter Hunderte von Diplomaten und Würdenträger. Deutschland verhaftete einen in Wien akkreditierten Diplomaten für seine Rolle bei dem versuchten Anschlag, nachdem das iranisch-belgische Paar den Mann nannte, der ihnen die Bombe geliefert hatte.

Dänemark hatte ferner den Iran als das Land hinter dem Mordversuch an einem dort lebenden iranischen Dissidenten bezeichnet.

Die Dinge wurden zuletzt im Januar auf die Spitze getrieben, als die Niederlande erklärten, dass der Iran hinter zwei Morden an Dissidenten auf holländischem Boden in den Jahren 2015 und 2017 stehe. Jetzt verkündete die EU Sanktionen gegen das iranische Regime.

Das beweist nur, was der Iranische Widerstand immer gesagt hat, dass das iranische Regime eine wirkliche Bedrohung für die Sicherheit anderer Länder darstellt, sei’s durch das Raketenprogramm, sei’s durch die Unterstützung für Terrorismus oder die Verletzung der Menschenrechte. Das iranische Regime hat sein Verhalten in den vergangenen 40 Jahren nicht geändert und es steht nicht zu erwarten, dass es das jetzt tut. Deshalb sollte Europa seine Appeasement-Politik aufgeben und einen Regimewechsel durch das Volk im Iran unterstützen.