Saturday, December 3, 2022
StartNachrichtenWiderstandDie Menschenrechtsverbrechen von Ebrahim Raisi: Augenzeuge Rahman Heydari

Die Menschenrechtsverbrechen von Ebrahim Raisi: Augenzeuge Rahman Heydari

 

Human Rights record of Ebrahim Raisi: Eyewitness Accounts, Rahman Heydari
Nachdem ich gefoltert wurde, wurde ich einen Raum gebracht. Meine Augen waren verbunden, doch ein Wärter machte den Fehler, mir die Augenbinde abzunehmen. Ich sah Haji. Ich hörte ihrer Konversation zu und fand später heraus, dass dies die gleiche Person war, die mich zuvor gefoltert hatte, es war Ebrahim Raisi, der berüchtigte Verbrecher, der nun der Präsident des Regimes ist. Er ist ein Mörder der Unterstützer der MEK.
Seit ich zusammen mit anderen verhaftet wurde, fand ich heraus, dass auch eine Frau verhört wurde. Diese Frau war meine Cousine, die ein zwei Monate altes Kind hatte.
Sie haben ihr das Baby weg genommen und es so lange belästigt, bis es anfing, zu weinen. Die Wärter wollten damit die Mutter dazu bewegen, dass sie zum Schutz ihres Babys Geständnisse ablegt.
Ich traf einen Mann in meinem Alter, nachdem ich in Einzelhaft verlegt wurde. Er wurde in Handschellen in die Zelle gebracht. Sein Name war Hossain Mirzaie. Als ich ihn sah, war ich schockiert, in welch schlechtem Zustand er war. Seine Füße waren geschwollen und sein unterer Rückenbereich war verletzt und wenn er lief, dann ging er immer nach hinten gebogen. Sie haben ihn zusammen mit mir in diese Zelle geworfen.
Er erklärte mir später, welch harte Folterungen er erlebt hatte, als Raisi in dem Gefängnis war.
Als ich ihn fragte, wie er verhaftet wurde, sagte er mir:“ Sie haben mich so lange gefoltert, bis ich Selbstmord begehen wollten. Sie wollten Informationen von mir und ich habe sie ihnen nicht gegeben.“
Ein weiterer Mann mit dem Namen Mehdi Reyhani kam später zu uns in die Zelle. Er war schwer gefoltert worden und in einem körperlich schlechten Zustand. Später wurde er im Rahmen des Massakers von 1988 zusammen mit seiner Frau hingerichtet. Dies sind nur zwei Beispiele von Tausenden schrecklicher Verbrechen, die dieses Regime gegen die großartige Jugend des Landes begeht. Der neue Präsident der Mullahs hat das Blut der wundervollsten Iraner an seinen Händen. Sollte die internationale Gemeinschaft einen solchen Mörder treffen, mit ihm verhandeln und ihn beschwichtigen? Sollte er bei der UN Vollversammlung reden?
Dieser Henker und jemand, der das moderne Krematorium beim Massaker an 30.000 der besten Iraner überwachte, sollte nicht vor der Welt sprechen dürfen. Wir haben die UN, die Weltgemeinschaft und die informierten Politiker darum gebeten, dass sie verhindern, dass er vor der UN Vollversammlung spricht.