Sunday, February 5, 2023
StartNachrichtenGesellschaftDie staatliche Wohlfahrtsorganisation des Iran: Wir können es uns nicht leisten, 3000...

Die staatliche Wohlfahrtsorganisation des Iran: Wir können es uns nicht leisten, 3000 Waisen zu halten!

NWRI – Die 3000 Waisen werden ohne jegliche Unterstützung sich selbst überlassen; die Organisationen des iranischen Regimes, die ihrerseits die größte Verantwortung für die Not einer solchen Situation tragen, entziehen sich dieser Verantwortung.

Die sog. Wohlfahrts-Organisation weigert sich unter dem Vorwand hoher Kosten, die Waisen aufzunehmen. Ein Agent des Regimes bei der „Organisation für soziale Dienste der Stadt Teheran“ erklärte am 5. Juni 2017, es seien 3000 Kinder in sozialer Not, doch die Wohlfahrtsorganisation sei nicht in der Lage, sich ihrer anzunehmen. Er fügte hinzu, die meisten von ihnen seien schutzlos und würden schlecht betreut; die meisten lebten in den Bezirken 12, 2 und 4 von Teheran; sie stellten dort die Mehrheit der marginalisierten Personen dar. Nach den Agenten des Regimes betragen die monatlich für ein Kind aufzubringenden Kosten 300 000 bis 500 000 Toman ($92 – $153).

Es fragt sich, warum die Wohlfahrts-Organisation sich weigert, 500 000 Toman ($153) aufzubringen, um die 3000 Waisen zu unterhalten, während auf der anderen Seite das Maß der Plünderungen ein Maß von Millionen Dollars erreicht.