Saturday, December 10, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteDRINGEND- Iran: Fünf christliche Bürger in Firuzkuh verhaftet

DRINGEND- Iran: Fünf christliche Bürger in Firuzkuh verhaftet

NWRI – Am Freitag, dem 23. August 2016, wurden fünf konvertierte Christen, die mit ihren Familien zur Besichtigung und zum Fischen gefahren waren, von Agenten des Ministeriums für Nachrichtendienste interniert. Es ist unbekannt, wo sie sich aufhalten und in welchem Zustand sie sich befinden.

Laut Nachrichtenquellen aus dem Inneren des Iran sind Ramil Bet Tamraz, Amin Naderafshar, Hadi Askari, M Dehnavi und Amirsina Dashti mit ihren Frauen und Kindern in die Stadt Boroujerd in der Provinz Teheran zum Fischen und Picknicken gefahren. Um etwa halb zwei Uhr mittags wurden sie von Sicherheitskräften angegriffen. Frauen und Männer wurden getrennt. Danach wurde Amin Nadrafshar, der um das Vorzeigen eines schriftlichen Haftbefehls gebeten hatte, heftig verprügelt.
Eine den Familien nahestehende Quelle erklärte: „Die Sicherheitskräfte haben sie interniert und die Männer an einen geheim gehaltenen Ort gebracht. Die Angehörigen wissen nicht, in welchem Zustand sie sich befinden“.
Ramil Bet Tamraz ist der Sohn von Viktor Bet Tamraz, einem assyrischen Pfarrer, der am 5. Januar 2014 bei christlichen Feierlichkeiten zuhause inhaftiert worden ist.
Rev. Viktor wurde verbal angeklagt wegen „illegaler Missionstätigkeit, dem Betreiben einer christlichen Hauskirche und dem Verteilen der Bibel“. Er wurde gegen eine Kaution am 10. März 2014 freigelassen. Jetzt wartet er auf die Vorladung des Gerichts, um sich gegen die Beschuldigungen im Zusammenhang mit seinen christlichen Aktivitäten verteidigen zu können.
Es wird befürchtet, dass die Agenten des Nachrichtendienstes sie zu falschen Geständnissen zwingen, wie es in iranischen Gefängnissen üblich ist.