Monday, December 5, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteEin schottischer Abgeordneter verurteilt – so „Daily Record“ – die Menschenrechtsverstöße im...

Ein schottischer Abgeordneter verurteilt – so „Daily Record“ – die Menschenrechtsverstöße im Iran

Der schottische Abgeordnete Martyn Day unterstützt die Errichtung der Menschenrechte im Iran – so „Daily Record“. Am Tag der Menschenrechte, dem 10. Dezember, ergriff Martyn Day,

Mitglied des Parlaments für Linlithgow und East Falkirk, die Gelegenheit, während einer Konferenz im Parlament des Vereinigten Königreichs, die sich mit der Menschenrechtslage im Iran befaßte, zu sprechen; so schrieb das Blatt und fügte hinzu: 

„Dies Ereignis, das die Resolution der Vereinten Nationen, durch welche die systematischen Menschenrechtsverletzungen im Iran verurteilt werden, ins Licht rückte, wurde von vielen Menschen besucht, darunter auch einigen Mitgliedern des Nationalen Widerstandsrates des Iran (NCRI); es war eine Gelegenheit zu betonen, was das Vereinigte Königreich tun kann, um den Opfern dieser Mißhandlungen beizustehen – nicht nur im Iran, sondern überall auf der Welt.“

Während der Konferenz sagte Martyn Day: „Diese Menschenrechtsverletzungen werden seit der Iranischen Revolution von 1979 begangen. Sie dienen als Mittel im Kampf gegen die Opposition, die sich gegen die regierenden Parteien richtet; man muß darnach streben, daß dieser Zustand beendet wird.“

„Diese Resolution der Vereinten Nationen ist ein großer Fortschritt in dem Versuch, mit diesen Problemen fertig zu werden. Doch es muß mehr getan werden, nicht nur im Iran, sondern überall auf der Welt, wo Menschen die Repression fürchten müssen. Diese Sache wird von allen Parteien sowohl des House of Commons als auch des House of Lords unterstützt; sie weist darauf hin, daß die Regierung diese Dinge mit Teheran erörtern muß – mit dem Ziel, daß die Menschenrechtsverletzungen, begangen von einem Regime, dessen Macht auf Angst beruht, aufhören.“