Wednesday, December 7, 2022
StartNachrichtenWiderstandEntlassung von Außenminister Mottaki ist Verlust der Hegemonie von Khamenei

Entlassung von Außenminister Mottaki ist Verlust der Hegemonie von Khamenei

Ein Zeichen des zerfallenden Regimes / Sinnloser Versuch des Regimes, Mottaki für das Scheitern des Regimes auf internationaler Bühne in Bezug auf den iranischen Widerstand verantwortlich zu machen

NWRI – Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des iranischen Widerstandes, beschrieb die plötzliche Entlassung von Manouchehr Mottaki, dem Außenministers des iranischen Regimes, durch Ahmadinejad als Zeichen des Hegemonialverlustes und Einflusses von Khamenei, einer Verschärfung der inneren Machtkämpfe und ein Resultat des zerfallenden Regimes.

 
Sie sagte:“ Die internen Auseinandersetzungen im klerikalen Regime bezüglich des Atomprogramms, die Verhängung internationaler Sanktionen und die Ablehnung der Länder der Region bis hin zum Umsturz des Regimes, wie es zuletzt öffentlich gemacht wurde, sowie die internationalen Niederlagen in Bezug auf den iranischen Widerstand und der steigende Zuspruch für die Bewohner von Ashraf und seiner Mitglieder der PMOI/MEK sind Gründe für die Entlassung von Mottaki.

Die überhastete Entlassung des Außenministern des Regimes während seines Besuches in afrikanischen Staaten ist ein nutzloser Versuch des Regimes, seine Fehlschläge Mottaki anzuhängen. Das Scheitern des Regimes hat die interne Krise angeheizt und wird zu weiterem Fehlschlägen führen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
13. Dezember 2010