Saturday, November 26, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteErklärungen des NWRI zu den Menschenrechten

Erklärungen des NWRI zu den Menschenrechten

Umwandlung von Sportstadien in Menschenschlachthöfe – ein weiteres grausames Schandmal der im Iran herrschenden Geistlichkeit

Dienstag, den 27. September 2016, 8. 33 Uhr

Liebe Landsleute – Wettkämpfer und Sportfreunde des Landes,

die kriminellen Geistlichen, die den Iran beherrschen, setzen ihre Politik der Zerstörung unseres Vaterlandes, des Iran, fort und verlegen sich nun auf die Zerstörung von menschlichen Werten unserer Gesellschaft.

 

In jeder Gesellschaft dienen sportliche Arenen und Turnhallen dem Training und der Entwicklung des menschlichen Geistes, des Humanismus, der Freiheit und dem Aufbau einer gesunden Gesellschaft. In unserer Gesellschaft mit ihren Idolen, z. B. Takhti, der der Tyrannei großartig widerstanden und nicht aufgegeben hat, war der Sport immer mit den Werten der Sportlichkeit, der Kameradschaft, des Widerstandes und der Beharrlichkeit verbunden. Diese Tradition wurde von Helden der PMOI wie Habib Khabiri, dem Kapitän der iranischen Fußballnationalmannschaft, Mahshid Razzaghi, Mitglied der Nationalmannschaft, und Forouzan Abdi fortgesetzt. Diese Männer wurden später von den Schergen des Mullah-Regimes zu Märtyrern gemacht.

Das unmenschliche geistliche Regime hat kein anderes Mittel, an der Macht zu bleiben, als Repression und Einschüchterung. Es hat unsere Sportanlagen in Menschenschlachthöfe verwandelt, um das Publikum, besonders die Jugend, einzuschüchtern. Das letzte Beispiel ereignete sich zu Beginn des neuen akademischen Jahres am Morgen des Donnerstag, des 22. September 2016: In dem städtischen Stadion von Neyriz in der Provinz Fars wurde ein Häftling erhängt – von den Schergen des Regimes, die die Lehrer von ISIS sind.

Am 26. Januar 2013 richtete das Regime im Stadion von Sabzevar einen Häftling hin. Die FIFA protestierte energisch. Doch das geistliche Regime hat keine Achtung vor dem Gesetz, auch nicht vor dem Völkerrecht; so verlegte es sich auf dies abscheuliche Verbrechen.

Der Sportausschuß des Nationalen Widerstandsrates des Iran bittet alle nationalen, regionalen und internationalen Sportverbände und –organisationen, dies schockierende Verbrechen zu verurteilen und das geistliche Regime mit passenden Sanktionen zu belegen. Er bittet alle Iraner in der Diaspora, in dem Lande, in dem sie leben, Sport-Organisationen und Körperschaften aufzusuchen und sie zu einer Reaktion aufzufordern.

Der Sportausschuß des NWRI betont: Wenn man Stadien in Hinrichtungsstätten verwandelt, ist es die Kehrseite der Hinrichtung unserer populärsten Sportler. Er bittet alle Athleten und sportliebenden Leute unseres Landes, sich an der juristischen Kampagne für die hingerichteten politischen Gefangenen zu beteiligen – unter denen sich viele von den sportlichen Helden unseres Landes befinden. Er bittet sie, sich gegen alle Repression und Ungerechtigkeit zu erheben, damit dies dunkle Zeitalter mit dem Sturz des mittelalterlichen Regimes endet und wir unser Vaterland von dem Schmutz dieser Verbrecher befreien.

Sportausschuß des Nationalen Widerstandsrates des Iran
den 23. September 2016