Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenWiderstandErklärung irakischer Schiiten zur Notwendigkeit der Ausweisung des iranischen Regimes aus dem...

Erklärung irakischer Schiiten zur Notwendigkeit der Ausweisung des iranischen Regimes aus dem Irak

Declaration of Iraqi Shiites On the need to Expel the Iranian Regime from Iraq NWRI – Mehr als 3 Mio. irakische Schiiten unterzeichneten eine Erklärung mit der Forderung nach Ausweisung des iranischen Regimes und seiner Agenten aus dem Irak sowie der Aufhebung der Einschränkungen der Mitglieder der Organisation der Volksmodjahedin Irans (PMOI) in Ashraf (Residenz der Mitglieder der PMOI im Irak).Es folgt der Text der Erklärung, der bei der vierten jährlichen Sitzung des Solidaritätskongresses des Irakischen Volkes in Ashraf verlesen wurde. Der Kongress wurde von mehr als 1000 Repräsentanten von 138 irakischen Parteien sowie politischen und sozialen Vereinigungen besucht:

Erklärung der irakischen Schiiten
zur Notwendigkeit der Ausweisung des iranischen Regimes
aus dem Irak und
Aufhebung der Einschränkungen seines strategischen Gegengewichts,
der Organisation der Volksmodjahedin Irans

In den letzten fünf Jahren haben Kinder unseres Heimatlandes – besonders in den südlichen Provinzen – die schwerste Not in der Geschichte erlitten, in Form von Massakern, schrecklicher Unterdrückung und unermesslicher Ausbeutung, alles verursacht durch die iranischen Herrscher. Trotzdem unterwarfen sie sich niemals diesen Verbrechern und verpassten nie eine Gelegenheit diese Unterdrückungen und Schandtaten zu enthüllen.

Declaration of Iraqi Shiites On the need to Expel the Iranian Regime from Iraq “Heute besteht kein Zweifel, dass all diese Verbrechen und Schandtaten von der Islamischen Revolutionsgarde (IRGC), der terroristischen Qods Armee, dem Geheimdienst und der Botschaft und den Konsulaten des iranischen Regimes im Irak geplant werden. Die iranischen Herrscher verlauten explizit, dass Hinrichtungen und Terror in den ‘Straßen von Bagdad’ ihre ‘Überlegenheit’ gegenüber den Vereinigten Staaten darstellt. (Hossein Shariatmadari – 27. August 2006)

Das irakische Volk und seine politischen Führer, Schiiten wie Sunniten, erheben ihre Stimmen:

– “Die Einmischung und der Einfluss von Iran im Irak ist sehr tief greifend, speziell und außergewöhnlich.” (Dr. Tariq al-Hashemi, 15. 1.2007)
– “Irans Rolle im Irak ist bedauerlich. Iran mischt sich ernsthaft im Irak ein.” (Dr. Ayad Allawi, 30. 6. 2007)
– “Die Aggressionen von Milizen, die von Geld, Ausrüstung und Planung aus dem Iran unterstützt werden, ist ununterbrochen.” (Dr. Adnan Dulaimi, 14. 8. 2007)
– “Das iranische Regime mischt sich heimlich im Irak ein. Irans Ministerium für Aufklärung bringt alle Stimmen zum schweigen und eliminiert alle nationalistischen Persönlichkeiten oder Stammesscheiche, die gegen es sind.” (Dr. Saleh Mutlaq, 20. 1. 2008)
– “Ahmadinejads Bemerkungen sind, als ob Irak Eigentum vom Iran ist und von ihm regiert wird.” (Nadim al-Jaberi, 30. 8. 2007)

Aber der “schmerzhafteste Dolch, den das iranische Regime in unsren Rücken gestoßen hat, ist der schandvolle Missbrauch der schiitischen Religion, um seine unheilvollen Ziele zu verwirklichen. Mit diesen anti-islamischen und inhumanen Maßnahmen haben sie unser nationales Interesse anvisiert und heimlich begonnen, die Trennung der südlichen Provinzen vom Irak zu planen.” (Erklärung von 300,000 Schiiten aus Iraks Südprovinzen, November 2007)

US-Beamte und Kommandeure kommentieren:

– “Wir haben verlässliche Dokumente über Irans Rolle bei der Sendung von Waffen für den Kampf gegen irakische Truppen. Wir wissen, dass die Qods Armee der IRGC die Hauptkraft bei der Verfolgung dieser Politik ist.” (US Botschafter Ryan Crocker, 3.6. 2006)
– “IRGC und die Qods Armee sind gegen einen demokratischen Irak und die höchsten Stellen im Iran sind sich ihrer Aktivitäten bewusst.” (General Davis Petraeus, 20.7.2007)
– “Mehr als 100 geheime Lager mit iranischen Waffen wurden im Irak entdeckt und konfisziert.” Und “Irans Einmischung im Irak ist uneingeschränkt.” (General Marc Lynch-May, November 2007)

Falsche Rede, um die eigenen Verbrechen zu verdecken:

Agenten des iranischen Regimes im Irak geben absichtlich falsches Zeugnis, um ihre eigenen Verbrechen und die des Regimes zu verstecken. Sie beschuldigen ihre Opposition im Irak, die PMOI, des Terrorismus, der Explosionen, Anschläge auf Zivilisten sowie Mord und Entführung mit Hilfe der US Truppen.”
All das, während jeder weiß, dass diese Organisation seit fünf Jahren in Ashraf eingeschränkt wird und unter permanenter Kontrolle steht und Opfer vieler Verschwörungen und Angriffe wurde. Selbst Essen, Medikamente und Benzin waren seit September 2005 beschränkt. Es ist bekannt, dass das iranische Regime entgegen internationalem Recht und Konventionen sowie dem Internationalen Menschenrecht die irakische Regierung unter starken und schamlosen Druck setzte, um Mitglieder der PMOI aus dem Irak auszuweisen.

Im Juni 1986 sagte Massoud Rajavi, Führer des Iranischen Widerstands für Freiheit Irans, in Imam Husseins Schrein: “Wir haben bei dir und deinem großmütigen Imam Ali Zuflucht auf irakischem Boden gesucht.”

Wir, die Unterschreibenden, bestätigen dass die Ansichten des iranischen Regimes und seiner Anhänger hinsichtlich der PMOI an die Verbrechen derer erinnern, die Imam Hussein und seine Anhänger ermordeten.
Angesichts der Tatsache, dass am 25. Oktober 2007 das US-Staats- und Schatzdepartment offiziell feststellte, dass das Verteidigungsministerium des iranischen Regimes, die IRGC und seine Qods Armee für die Verbreitung und Unterstützung von Terrorismus zuständig sind,
und mit Gedanken an die Urteile des Europäischen Gerichtshofs und des Britischen Gerichts, die das Terrorstigma der PMOI annullierten, das bloß ein Resultat der Beschwichtigungspolitik gegen das iranische Regime war,
wiederholen wir, dass:

– “die PMOI, die an den wahren Islam gegen Fundamentalismus und Extremismus glaubt, und als Alternative und Balancegewicht gegenüber dem Regime und als Blockade und großes Hindernis gegen das Einmischen des Regimes, dem irakischen Volk beigestanden haben.” (Erklärung von 300,000 Schiiten in Südirak, November 2007)

– Das Volk und die demokratischen Truppen Iraks, finden bei ihren Versuchen, die Gefahr des Fundamentalismus und Terrorismus zu neutralisieren, in den Volksmodjahedin Irans einen natürlichen Verbündeten und Partner bei der Geopolitik dieser Region der Welt. (Erklärung von 5.2 Mio. Irakern, Juni 2006)

Wir, die schiitischen Unterzeichnenden dieser Erklärung, betonen und fordern:

1. Ausweisung aller Mitglieder und Agenten der IRGC des iranischen Regimes, Geheimdienstes und der terroristischen Qods Armee aus allen Regierungs- und Nicht-Regierungseinrichtungen Iraks, besonders des Sicherheitssystems und der Polizei.
2. Schließung der iranischen Botschaft und Konsulate, die die terroristischen Operationen und die Aufzwingung der Dominanz des iranischen Regimes im Irak unterstützen.
3. Aufhebung der Einschränkungen der Bewohner von Ashraf und Rückgabe der Eigentümer der PMOI (Haager Abkommen, Artikel 52-53).
4. Unterstützung des Urteils vom Europäischen Gerichtshof und Britischen Gericht durch die Europäische Union, sowie die Annullierung der Ächtung der PMOI als Terroristen durch die US.

Büro des Nationalen Widerstandsrats Iran
18. Juni 2008