Friday, February 3, 2023
StartNachrichtenWiderstandExiiraner demonstrieren für Schutz durch UN und USA

Exiiraner demonstrieren für Schutz durch UN und USA

8. August – Der in Frankreich sitzende Nationale Widerstandsrat Iran, Maryam Rajavi.

Ca. 200 Demonstranten trafen sich am Montag vor dem EU Hauptquartier der UN und forderten die USA und die UN auf, das Exiliranische Flüchtlingscamp Ashraf im Irak zu schützen.

 

„Wenn etwas in Ashraf passiert, dann sind die Vereinten Nationen dafür verantwortlich“, sagte Maryam Rajavi, die Präsidentin des Nationalen Widerstandsrates Iran vor den Demonstranten, die dort seit dem Angriff im April auf Ashraf durch irakische Sicherheitskräfte sitzen, bei dem mehr als 30 Menschen getötet wurden.

„Wir sagen auch, dass die Machthaber in den USA für jeglichen Vorfall in Ashraf verantwortlich sind“, ergänzte sie. Das Schicksal des 30 Jahre alten Camps, das sich in der Nähe der iranischen Grenze befindet und in dem ca. 3400 Menschen, meist Iraner, leben, steht im Rampenlicht der internationalen Diskussion, seit irakische Sicherheitskräfte im April 34 Menschen töteten und eine Vielzahl verletzten.

NWRI Sprecher Omid Khadir sagte gegenüber AFP, dass Ashraf weiterhin von irakischen Truppen bedroht ist und rief die UN Hilfsmission auf, bei einer Umsiedlung der Bewohner in Drittländer im Rahmen des Planes des EU Parlamentes zu helfen.

Khadir ergänzte, das der NWRI den Sitzstreik so lange in Genf am Platz der Nationen fortsetzen wird, bis es eine Lösung gibt.