Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenWiderstandExiliraner protestieren vor der irakischen Botschaft für die Sicherheit der Camp Ashrafbewohner

Exiliraner protestieren vor der irakischen Botschaft für die Sicherheit der Camp Ashrafbewohner

Iranian exiles protest at the Iraqi Embassy for safety of Camp Ashraf residents NWRI – Berlin- Bei einer Protestveranstaltung vor der irakischen Botschaft in Berlin riefen Exiliraner für den Schutz einiger Tausend Bewohner von Camp Ashraf (nördlich von Bagdad) auf. Dies berichtet Associated Press (AP) am Mittwoch.

Eine Delegation übergab eine Liste der Forderungen an die irakische Botschaft, sagt der Bericht.

Die Teilnehmer forderten unter anderem, dass „die US Streitkräfte wieder den Schutz der Ashrafbewohner übernehmen, bis es schriftliche und bindende Abkommen mit der irakischen Regierung über den Schutz der Campbewohner gibt“.

„Die Regierung in Bagdad hat den USA versichert, dass keiner der Bewohner des Camps in den Iran deportiert wird, aber letzte Erklärungen der irakischen Regierung haben Angst verbreitet, dass sie dem iranischen Druck nachgeben.“, ergänzte AP.

In einem Telefoninterview mit AP sagte Shahriar Kiamanesh, ein Sprecher von Camp Ashraf: Wenn die irakische Regierung den Forderungen aus Teheran nachgibt, dann setzt dies einen Präzedenzfall im Hinblick auf den Einfluss von Teheran gegenüber seinem Nachbarn Irak und anderen arabischen Ländern. Außerdem ist die Deportation, die Ausweisung oder eine Umsiedlung der Bewohner von Camp Ashraf im Irak ein Bruch des internationalen Menschenrechts.

Die Organisatoren sagten gegenüber Associated Press, dass ungefähr 120 Familienmitglieder von Camp Ashrafbewohnern an den Demonstrationen in Berlin teil nahmen.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist die iranische Hauptoppositionsgruppe des Iran, die Volksmodjahedin Iran (PMOI), im Irak anwesend. Aktuell sind fast 3500 Mitglieder der PMOI, darunter 1000 Frauen, in Camp Ashraf, Irak.