Friday, January 27, 2023
StartNachrichtenFalschnachrichten des iranischen Regimes in Aktion

Falschnachrichten des iranischen Regimes in Aktion

Falschnachrichten des iranischen Regimes in Aktion
Joseph Goebbels, Adolf Hitlers Minister für öffentliche Aufklärung und Propaganda, sagte einmal: „Stelle eine Lüge auf, die groß genug ist, und wiederhole sie oft genug, dann wird die ganze Welt daran glauben“.
Das iranische Regime ist vollkommen Goebbels Rat gefolgt. Manche der Lügen, die das iranische Regime in den vergangenen Jahren aufgestellt hat, wären Goebbels sicherlich nicht in den Sinn gekommen. Außer Unterdrückung, Folter, Hinrichtungen, Massaker und Export von Terrorismus, gehören Dämonisierung und die Herstellung von Falschnachrichten zu den Errungenschaften des Regimes.
Um seine Verbrechen und seine Dämonisierungskampagne gegen seine Hauptopposition, die Organisation der Volksmudschahedin des Iran (PMOI/MEK), zu rechtfertigen, hat das iranische Regime einen großen Teil des Apparats des Ministeriums für Nachrichtendienste und Sicherheit (MOIS) für diese Arbeit reserviert. Das Regime hat Milliarden Dollar aus dem Nationalvermögen dazu verschwendet, Tausende von Büchern, Filmen und Dokumenten zu schaffen, zu produzieren und zu veröffentlichen, die angefüllt sind mit Falschnachrichten gegen die MEK. Diese Bücher und Filme sind der Verbreitung von Lügen über die MEK und deren Dämonisierung gewidmet.
Ein kurzer Blick auf eine dieser Lügen und Erdichtungen, die das MOIS geschaffen und in den staatlichen Nachrichtenagenturen zur Veröffentlichung verbreitet hat, bestätigt das.
Marjan, eine weltweit berühmte iranische Sängerin, die sich der MEK angeschlossen und ihre Aktivitäten gegen das iranische Regime auf der Seite des iranischen Widerstands im Ausland fortgesetzt hat, ist am Sonntag in einem Krankenhaus in Los Angeles gestorben. Ihr Tod wird vom ganzen iranischen Volk betrauert, darunter Künstler und Athleten innerhalb des Iran, die Botschaften und Beileidsbekundungen in ihren Benutzerkonten in den sozialen Medien ausgetauscht haben.
Das Mullah Regime war erzürnt über diese Aktivitäten und reagierte in seinen Medien und fragte, warum manche Leute den Tod einer Sängerin der MEK betrauerten.


Als die Beileidsbotschaften zunahmen und auch manche Athleten und Künstler innerhalb des Iran sich dieser Welle anschlossen, startete das MOIS eine Lügenkampagne, um die Künstler zu zwingen, gegen die MEK Position zu beziehen.
Eigentlich ist es für das Mullah Regime ein Verbrechen, überhaupt über die MEK zu sprechen, aber dennoch veröffentlichte das MOIS eine gefälschte Zeitung, die wie eine Zeitung der MEK aussieht, bekannt als „Mojahed“ und in dieser gefälschten Zeitung wurde über Marjans Tod geschrieben mit den Fotos von 16 Athleten und Künstlern, die innerhalb des Iran leben und die ihre Trauer über Marjans Tod zum Ausdruck brachten.
Das MOIS verbreitete dann Berichte über diese gefälschte Zeitung in seinen Medien und stellte es so dar, als ob die MEK in ihrer Zeitung innerhalb des Iran Bilder von diesen Künstlern verbreitet hätte, um zu zeigen, dass die Künstler Unterstützer der MEK seien.
Die Absicht hinter der Veröffentlichung dieser gefälschten Zeitung und der betreffenden Nachrichten ist, Positionen gegen die MEK zu beziehen. Die Medienanstalten des Regimes bedrohten mit der Veröffentlichung dieser Falschnachrichten die betreffenden Künstler, die ihre Trauer über Marjans Tod zum Ausdruck brachten, und schrieben: „Jeder weiß, dass die MEK das infamste terroristische Grüppchen in der iranischen Bevölkerung ist, und die, die sie unterstützen sind dasselbe für alle anderen“.
Mit anderen Worten: Künstler und Athleten, die einfach eine Trauerbotschaft verschickt haben, wurde gedroht, dass sie als „Terroristen“ betrachtet würden. Das MOIS hat diese gefälschte Zeitung geschaffen, während die MEK schon vor Jahren damit aufgehört hat, eine Zeitung in Papierform zu veröffentlichen; alle ihre Nachrichten und Positionen erscheinen online.
Die staatliche Webseite des Journals Hamshahri gehört zu den Medien, die am 9. Juni einen Bericht über diese gefälschte Zeitung veröffentlicht hat. Hier die Übersetzung eines Teils aus dem Artikel in Hamshahri:

Warum sind die Bilder von iranischen Athleten und Künstlern im Journal der MEK?
Das Mojahed Journal, das die Sichtweise des Grüppchens MEK wiedergibt, hat in einem seiner letzten Ausgaben die Namen und Bilder von 15 iranischen Künstlern und von einem Athleten veröffentlicht.
[Der Artikel] befasst sich mit den Reaktionen der iranischen Schauspieler/Schauspielerinnen auf die Nachricht vom Tod einer alten Sängerin, die mit dem terroristischen Grüppchen MEK kooperiert und es unterstützt hat. Shala Safi Zamir, auch als Marjan bekannt, hat mehrfach Maryam Rajavi, die Führerin der Gruppe, und ihre Verbrechen gegen das iranische Volk unterstützt, indem sie das Hauptquartier und die Versammlungen der MEK besuchte. Deshalb sollte man denken, dass die Nachricht über ihren Tod nicht auf den virtuellen Seiten iranischer Schauspieler und Schauspielerinnen erscheinen werde. Jedermann weiß, dass die MEK Terroristen das am meisten gehasste Grüppchen in der iranischen Bevölkerung bilden, und diejenigen, die mit ihr kooperieren, sind da keine Ausnahmen.
Was aber in Wirklichkeit hervortrat, war die Gleichgültigkeit einiger Berühmtheiten gegenüber dem dunklen Hintergrund dieser alten Sängerin. Nachdem die Schauspieler, Schauspielerinnen und Athleten auf ihren persönlichen Seiten in den sozialen Medien ihre Trauer über den Tod der Sängerin zum Ausdruck brachten, nutzte das Mojahedin Journal die Gelegenheit, um ein Bild von Abi Karimi und 15 anderen Schauspielern und Schauspielerinnen in seiner Ausgabe vom 9. Juni 2020 mit der Schlagzeile „Trauer von Künstlern über den Tod von Lady Marjan“ zu veröffentlichen.
[Zitat Ende]
Das ist nicht das erste Mal, dass das iranische Regime sich so schmutzig verhalten hat. Das Regime hat schon oft gefälschte Mojahedin Journale produziert und sie in Gefängnissen verteilt, um auf politische Gefangene Druck auszuüben und ihre Moral zu brechen. Ein Beispiel einer solchen gefälschten Zeitung wurde am 18. Juni 2003 veröffentlicht. In diesem gefälschten Journal schrieb das Regime, dass der Führer des Iranischen Widerstands und vier Vertreter der MEK von US Truppen in Camp Ashraf verhaftet und an einen unbekannten Ort gebracht worden seien, um gegen „al-Kaida Führer im Iran“ ausgetauscht zu werden.