Friday, December 2, 2022
StartNachrichtenWiderstandFrauen protestieren für Flüchtlingen in Camp Ashraf

Frauen protestieren für Flüchtlingen in Camp Ashraf

 

Von Natalie O’Neill
Times-series – FRAUEN aus der iranischen Gemeinschaft nahmen gestern an einer Demonstration zur Unterstützung von iranischen Flüchtlingen teil.

 
Die in Hendon sitzende Vereinigung der Anglo – Iranischen Frauen organisierten gestern einen Protest von dem Auslands- und Commonwealthbüro in Westminster und riefen den Außenminister William Hague auf, den Flüchtlingen in Camp Ashraf im Irak zu helfen.
 
In Camp Ashraf befinden sich über 3400 iranische Flüchtlinge, die aus dem Iran flohen. Sie gehören der Oppositionsgruppe der Volksmojahedin Iran an.

Die Vereinigung will auf Menschenrechtsverletzungen im Irak aufmerksam machen und ruft zu einem Ende einer, wie sie es bezeichnen, „zwei Jahre langen menschenverachtenden Belagerung von Ashraf“ auf und weisen dabei auf die Unterdrückung der Bewohner und ihre Güterbeschränkungen hin.
 
Die Direktorin der Vereinigung, Laila Jazayeri, sagte:“ Es gibt aktuell 180 starke Lautsprecher um das ganze Camp herum verteikt, die von der irakischen Armee und unter direkter Anweisung des irakischen Regierungschefs Nuri al-Maliki aufgestellt wurden. Sie foltern die Bewohner damit 24 Stunden am Tag und lassen durch sie Drohungen und pro – Regime Sprechchöre verbreiten.

„Viele der in Barnet lebenden Iraner haben Verwandte in Camp Ashraf und haben große Angst um ihre Sicherheit.“