Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteFünf Afghanen, die vom iranischen Regime geschickt worden sind, wurden in Syrien...

Fünf Afghanen, die vom iranischen Regime geschickt worden sind, wurden in Syrien getötet

NWRI – Fünf Afghanen, die vom iranischen Regime nach Syrien geschickt worden sind und im Kampf für Bashar al-Assad getötet wurden,

wurden am Samstag in der iranischen Stadt Qom beerdigt.

Die fünf Männer Issa Hosseini, Raaouf Shaabani, Gholam Mohammad Ahmadi, Mustafa Khademi und Hadi Salimi, waren alle Bürger Afghanistans.

Das Iranische Corps der Revolutionsgarden (IRGC) hat Tausende afghanische Flüchtlinge zum Kampf gegen das syrische Volk rekrutiert.

Den afghanischen Flüchtlingen wird laut afghanischen und westlichen Politikern  das Wohnrecht im Iran und 500 $ im Monat für den Kampf für Bashar al-Assad gewährt, berichtete das Wall Street Journal im Mai.

Im vergangenen Monat ist die Zahl der Begräbnisse im Iran für diejenigen gestiegen, die im Kampf in Syrien gestorben sind.

Es sind mindestens 15 Männer, die in den Städten Qom, Maschad, Varamin und Shahrud beerdigt wurden.

Unter den Getöteten sind Bürger von Afghanistan, Mitglieder des Corps der Iranischen Revolutionsgarden (IRGC) und ein Kleriker.