Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenAktuellesGroße Demonstration gegen die Anwesenheit des Präsidenten des iranischen Regimes in New...

Große Demonstration gegen die Anwesenheit des Präsidenten des iranischen Regimes in New York

US UN DemoDer Sitz der Vereinten Nationen ist kein Ort für Verbrecher

Während das iranische Regime weiterhin den Resolutionen der Vereinten Nationen trotzt und sein anti-iranisches und unmenschliches Programm zum Erwerb von Atomwaffen fortsetzt;

Während die klerikale Diktatur, die den Iran beherrscht, weiterhin Fundamentalismus und Terrorismus exportiert und sich in die inneren Angelegenheiten anderer Länder einmischt, besonders im Mittleren Osten, und auf diese Weise den Weltfrieden bedroht;

Während das unmenschliche Regime Tag für Tag Todesurteile ergehen läßt, darunter Verurteilungen zur Steinigung, und diese Urteile öffentlich vollstreckt, ohne dabei das Leben von Jugendlichen zu schonen;

Während politische Gefangene von der Theokratie als Terroristen und Mohareb (Gottesfeinde) geächtet und zum Tode verurteilt werden, nur weil sie an Massendemonstrationen gegen das Regime teilgenommen und ihrem Glauben an Freiheit und Demokratie nicht abgeschworen haben;

Während eine Reihe von politischen Gefangenen zum Tode verurteilt worden sind, nur weil sie ihre Verwandten im Lager Ashraf (Irak), dem Wohnsitz von Mitgliedern der iranischen Opposition, besucht haben;

Während die freiheitliebenden Menschen überall in der Welt ihre Empörung über das im Jahre 1988 an 30 000 politischen Gefangenen verübte Massaker zum Ausdruck bringen, das als Verbrechen gegen die Menschlichkeit gelten muß, und während sie die Forderung von Frau Rajavi, der gewählten Präsidentin des iranischen Widerstandes, unterstützen, ein internationales Gericht zu etablieren, um den für dies schändliche Verbrechen Verantwortlichen den Prozeß zu machen;

Angesichts der mutigen Demonstrationen des iranischen Volkes mit ihren Slogans: „Tod dem Diktator“ und „Nieder mit dem Prinzip der absoluten klerikalen Herrschaft“, womit sie ihre vollständige Ablehnung des Regimes zum Ausdruck bringen;

wäre es äußerst beklagenswert und unannehmbar für die internationale Gemeinschaft, wenn der Präsident dieses verachtenswerten Regimes, Mahmoud Ahmadinejad, der das iranische Volk nicht repräsentiert, von der Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York willkommen geheißen würde.

Die Anwesenheit dieses Repräsentanten des unmenschlichen Regimes, das den Weltfrieden bedroht, am Sitz der Vereinten Nationen kann von uns nicht hingenommen werden. Wir fordern die Verhinderung seines Besuchs in New York.

Wir fordern auch den Ausschluß der iranischen Delegation aus den Vereinten Nationen; sie verdient es nicht, zu der Familie der Nationen zu gehören.

Wir rufen alle freiheitliebenden Menschen der Welt, alle Verteidiger der Demokratie auf, an einer großen Demonstration teilzunehmen, die die Iraner in New York veranstalten werden. Auf diese Weise könnten Sie Ihren Widerwillen gegen die Teilnahme Ahmadinejads an der Vollversammlung der Vereinten Nationen und gegen seine Anwesenheit in New York City und zugleich ihre Solidarität mit dem aufständischen Volk des Iran und seiner Haupt-Opposition zum Ausdruck bringen.

Einzelheiten der geplanten Demonstration werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Das Organisationskomitee der iranischen Großdemonstration gegen die Anwesenheit Ahmadinejads in New York
20. August 2010