Tuesday, February 7, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteTäuschungsmanöver des iranischen Regimes und des irakischen Komitees gegen Ashraf

Täuschungsmanöver des iranischen Regimes und des irakischen Komitees gegen Ashraf

Les agents du Vevak installant des haut-parleurs puissants à l'entrée d'Achraf avec l'aide des forces irakiennesGemeinsame Täuschungsmanöver der Botschaft des iranischen Regimes und des unterdrückenden irakischen Komitees erhöhen psychologischen Krieg gegen Ashraf

NWRI – Die Botschaft des iranischen Regimes in Bagdad und das Komitee im Büro des irakischen Premierministers, das für die Unterdrückung von Ashraf zuständig ist, hat neue Täuschungsmanöver begonnen, um den psychologischen Krieg gegen die Bewohner von Ashraf zu erhöhen.

Die Botschaft des Regimes fragte bei dem Komitee an, ob sie die Patienten aus Ashraf einschüchtern können, welche zu medizinischer Behandlung aus dem Camp gehen und ob sie ihnen androhen könnten, dass sie nicht nach Ashraf zurück gehen können. Leutnant Heidar Azab Mashi, ein irakischer Militär aus dem Geheimdienst, der in Ashraf stationiert ist, bekommt direkte Anweisungen vom irakischen Komitee und der Botschaft des Regimes in Bagdad. Am 18. August zwang er einen Krankenwagen, der Patienten von einem Krankenhaus zurück nach Ashraf brachte, zum Halt und zwar an dem Ort, wo seit Februar Agenten des iranischen Geheimdienstes sitzen. Um die Patienten einzuschüchtern und zu bedrohen, sagte er ihnen, dass sie nicht nach Ashraf zurück gehen können. Die Patienten in dem Krankenwagen waren außer sich vor Wut.

Währenddessen hat das irakische Komitee weitere Einschränkungen für Patienten beschlossen. So wurden ihnen der Notdienst und spezielle medizinische Angebote verweigert. Außerdem wurde den Patienten verboten, dass sie Krankenhäuser mit Spezialisten aufsuchen konnten.

Die Botschaft des Regimes befahl ebenfalls seinen Agenten, die am Eingang des Camps sitzen, beleidigende Erklärungen in Ashraf zu verteilen. Diese Erklärungen wurden von Haj Ali Navidi, einem bekannten Agenten des Geheimdienstministeriums in Bagdad, geschrieben.

In einer weiteren ruchlosen List behauptete fälschlicherweise die Fars Nachrichtenagentur, die in Verbindung mit den islamischen Revolutionsgarden steht, dass es Aufstände in Ashraf gibt.

Der iranische Widerstand möchte die US Regierung und die US Streitkräfte im Irak sowie den UN Generalsekretär und seine Sonderbeauftragten im Irak davon in Kenntnis setzen, dass die Manöver des iranischen Regimes zur Erhöhung des Drucks und die Beschränkungen gegen die Bewohner von Ashraf weiter gehen und fordert Garantien zum Schutz der Bewohner durch die US Streitkräfte und die Einsetzung eines Beobachterteams der UNAMI, welche die Situation in Ashraf beobachtet und die Rechte der Bewohner als geschützte Personen unter der vierten Genfer Konvention respektiert.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
20. August 2010