Sunday, November 27, 2022
StartNachrichtenGroßbritannien verbietet die libanesische Hisbollah

Großbritannien verbietet die libanesische Hisbollah

Großbritannien hat die komplette Organisation Hisbollah im Libanon als terroristisch gekennzeichnet

Das Finanzministerium des VK ächtet  die ganze Hisbollah Gruppe nach den Regeln für Terrorismus und insbesondere für die Finanzierungsregeln bezüglich Terrorismus. Im Ergebnis hat das Finanzministerium die Vermögen der Hisbollah eingefroren.

Der Schritt des Finanzministeriums des VK, die Hisbollah im Libanon in das Register für eingefrorene Vermögen zu setzen, folgt auf die interne Entscheidung im Ministerium von 2019, nicht zwischen dem poltischen und militärischen Flügel zu unterscheiden.

Das Ministerium hatte schon zuvor den militärischen Flügel geächtet, jetzt aber wurde die ganze Gruppe auf die Liste terroristischer Organisationen gesetzt.

Die Hisbollah wurde 1982 vom Corps der Revolutionsgarden des iranischen Regimes (IRGC)  gegründet und hat eine Schlüsselrolle bei der Durchführung von terroristischen Aktivitäten in der Region im Auftrag des Regimes gespielt.

Die Hisbollah unterstand dem Kommando Qassem Soleimanis als Chef der Quds Armee im IRGC.

Während des verbrecherischen Krieges in Syrien benutzte Qassem Soleimani Söldner der Hisbollah, um gegen die Rebellen in Syrien zu kämpfen. Es gibt Berichte darüber, dass mindestens 2000 Hisbollah-Kämpfer in Syrien unter dem Kommando der Quds Armee zum Einsatz kamen und Teil der Truppen waren, die Assads Diktatur an der Macht hielten. Sie benutzten brutale Taktiken, zerstörten Städte und Dörfer und brachten Zivilisten um.

Die Hisbollah unterstützt offen die Houthi Milizen und ihr Führer Hassan Nasrallah ging sogar soweit, zu sagen: „Ich schäme mich, nicht zu euch zu gehören“.

Laut der Washington Post sah sich die Hisbollah infolge der US Sanktionen mit finanziellen Problemen konfrontiert und musste sich aus Syrien zurückziehen, weil die Gehälter nicht mehr bezahlt werden konnten. Sie waren dort „ein Werkzeug waren im Kampf für Präsident Bashar al-Assad und die Sicherung seines Überlebens“,

Die neue Ächtung sehe vor, dass jede Person oder Institution in Großbritannien mit Konten oder Finanzdienstleistungen  in Verbindung mit der Hisbollah diese aufgeben und andernfalls mit Strafverfolgung rechnen müsse, erklärte ein Sprecher des Finanzministeriums.

 „Dieses Setzen auf die Liste betrifft den militärischen Flügel, den Dschihad Rat und alle Organisationseinheiten, die ihm berichten, einschließlich der Organisation für Externe Sicherheit“, fügte der Sprecher hinzu.