Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenAktuellesHöchster saudischer Kleriker warnt vor einer Politisierung der Hajj

Höchster saudischer Kleriker warnt vor einer Politisierung der Hajj

Grand Mufti Sheikh Abdul Aziz al-SheikhRizadh (Agentures) – Der höchste saudiarabische Kleriker warnte bei einem Wortgefecht zwischen Riyadh und Teheran über die jährliche Pilgerreise zur Heiligen Stadt Mekka Berichten von Ashr-Sharq Al-Awsat am Samstag zufolge vor einer Politisierung der Hajj. Großmufti Sheikh Abdul Aziz al-Sheikh erklärte einer saudisch kontrollierten Regionalzeitung gegenüber dass die falschen Behauptungen über die Hajj sündhaft seien und die Pilger nur verunsichern würden.

"Diejenigen, die die Pilgerreise zur Verbreitung von Lügen und für die Propagierung ihrer eigenen Ziele und Bedürfnisse nutzen wollen, in dem sie die Gunst der Stunde nutzen, handeln gegen die Verbote des Islams", sagte er zu der Zeitung.

Anfang des Monats bezichtigten der iranische Präsident Mahmud Ahmadinejad und der Höchste Führer Ayatollah Ali Khamenei, Saudi Arabien, ein vorwiegend von sunnitischen Muslimen beherrschtes Land, möglicherweise in der Hauptsache shiitische Pilger aus dem Iran während der Mitte November beginnenden Hajj ausnutzen würde.

Am Montag warnte Ahamdinejad dafor, dass Teheran "geeignete Maßnahmen einleiten" würde, wenn die Rechte der iranischen Pilgerer eingeschränkt würden und Khamenei reagierte auf die vermuteten "Beleidigungen und Misshandlungen einiger shiitischer Muslime" mit den Worten: "(…) die saudische Regierung muss gegen solche Handlungsweisen vorgehen."

Nach diesen Äußerungen sagte der saudische Hajj Minister Fuad al-Farsi, dass der Iran "die Pilgerreisen nicht für politische Zwecke und für seine eigene Rechnung ausnutzen soll."

Die regionalen Rivalen Saudi Arabien und der Iran sind regelmäßig in Zwietracht über die Behauptungen Irans, dass shiitische Pilgerer nach Mekka misshandelt würden.
In den 80er Jahren nahmen iranische Pilgerer an Demonstrationen in der Heiligen Stadt im Westen Saudi Arabiens teil und 1987 gab es einen Aufstand der iranischen Pilgerer, der zu mehr als 400 Toden führte.

Die Pilgerreise nach Mekka ist eine der fünf Säulen des Islams. Im Koran steht, dass es die Pflicht jedes physisch gesunden Moslems sei, einmal im Leben nach Mekka zu reisen.