Saturday, November 26, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteHungerstreik in Ashraf fortgesetzt

Hungerstreik in Ashraf fortgesetzt

In a surprise move on the morning of May 28, 2009, the Iraqi police force attacked Ashraf at its entrance. They imposed a siege and for two months they exerted mounting pressures, threats and restrictions on Ashraf. Finally on July 28, 2009, they launched a brutal attack on Ashraf residents killing them savagely together with other suppressive forces at the behest of Khamenei who is engulfed in a nationwide uprising in IranAgentur, 20. August 2009

Bagdad,  Ein Sprecher der Oppositionellen Volksmojahedin Iran (PMOI/MEK) sagte gestern, dass die Anzahl der Opfer der im Irak ansässigen Bewegung nach den Angriffen irakischer Streitkräfte auf Camp Ashraf im letzten Monat jetzt 11 Personen gestiegen ist, nachdem ein weiteres Mitglied der Organisation an seinen schweren Verletzungen starb.

Der Sprecher, Mohammad Eghbal, sagte: “Ali-Asghar Yaghoubpour war ein langjähriges Mitglied der PMOI. Er starb vor zwei Tagen, nachdem er drei Wochen lang nach der Operation schreckliche Schmerzen hatte. Die Anzahl der Opfer nach den Angriffen der irakischen Einheiten gegen das Camp liegt nun bei 11 Menschen.”

Eghbal sagte weiter: “Die Bewohner von Camp Ashraf führen ihren Hungerstreik nach den Angriffen der irakischen Einheiten fort”. Er ergänzte, dass der Hungerstreik mittlerweile 20 Tage dauert.

Nach den Aussagen von Eghbal verurteilen die Hungerstreikenden die Attacken der irakischen Streitkräfte gegen Camp Ashraf und wollen ihren Hungerstreik so lange fortführen, bis ihre Forderungen erfüllt werden. Die Forderungen sind: Freilassen der 36 PMOI Mitglieder, die von den irakischen Streitkräften verhaftet wurden, Rückzug der Einheiten aus Ashraf und Wiederaufnahme des Schutzes durch die US Streitkräfte.