Saturday, January 28, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteIn Zahedan und Qom vier Menschen gehängt

In Zahedan und Qom vier Menschen gehängt

NWRI – Das iranische Regime hängte am vergangenen Wochenende vier Gefangene. Die Handlanger der Mullahs hängten Yahya Madadi, Ata’ollah Poolzehi und Hossein Safarlou öffentlich auf dem Motahari Platz in der Heiligen Stadt Qom. Ein anderer Gefangener wurde in Zahedan zum Galgen geführt, ohne dass seine Identität bekannt war, berichtete die offizielle Nachrichtenagentur IRNA am Sonntag.

Die grausamen Hinrichtungen fanden nur zwei Wochen, nachdem der Dritte Ausschuss der UN Generalversammlung seine tiefe Besorgnis über die systematische Verletzung der Menschenrechte und die zunehmende Zahl der Hinrichtungen in einer einstimmigen Resolution äußerte. Das iranische Regime hat nicht eine der 54 Resolutionen der Vereinigten Nationen ernst genommen, die die internationale Gemeinschaft, alarmiert von den erschreckenden Berichten über die Verletzung der Menschenrechte, verabschiedet hatte.

Es ist soweit, dass die Menschenrechtsakte des iranischen Regimes an den UN Sicherheitsrat übergeben wird, damit sofort greifende Maßnahmen gegen die Machthaber und ihre Handlanger eingeleitet werden.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
3. Dezember 2007