Thursday, February 9, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteInternationaler Aufruf zum Schutz des Lebens eines politischen Gefangenen vor der Todesstrafe

Internationaler Aufruf zum Schutz des Lebens eines politischen Gefangenen vor der Todesstrafe

Mohammad Hadj-Agha'i, 62 ans, prisonnier politique condamné à mortNWRI – Der Gesundheitszustand von Mohammad Hadj-Agha'i (62), einem verheirateten politischen Gefangenen, hat sich verschlechtert. Er wurde am 18. September während der Aufstände in Teheran verhaftet und später als Mohareb (Feind von Gott) zum Tode verurteilt.
Er verbrachte sieben Jahre in den 80er Jahren für die Unterstützung der Volksmojahedin Iran (PMOI/MEK) im Gefängnis. Er steht nun wegen der gleichen Anklage vor seiner Hinrichtung. Seine Verurteilung wurde unter Mißachtung der eigenen Regeln des Regimes durchgeführt, es gab keinen Prozeß vor einem höheren Gericht. Das Regime händigte keine Kopie des Falls an seinen Anwalt aus.

Sein Gesundheitszustand hat sich in den letzten Monaten nach Folterungen und Druck auf ihn durch das Regime zum Erzwingen eines Geständnisses verschlechtert. Die Behörden gewähren ihm keine medizinische Behandlung.

Der iranische Widerstand ruft den UN Generalsekretär, den UN Sicherheitsrat, die internationale Gemeinschaft und alle Verteidiger von Menschenrechten auf, dringend bindende Maßnahmen zu verabschieden, damit die Todesstrafe von Haj Aqai und anderen Gefangenen aufgehoben wird und dass an einer Freilassung aller politischen Gefangenen gearbeitet wird.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
5.Mai 2010