Saturday, December 3, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIrakische Behörden beanspruchen Eigentum der Bewohner von Ashraf

Irakische Behörden beanspruchen Eigentum der Bewohner von Ashraf

– Auf Geheiß des terroristischen Kommandeurs der Qods Einheiten –

Glaubhaften Berichten aus dem klerikalen Regime zufolge, versucht Qasem Soleimani, der Kommandeur der terroristischen Qods Einheiten, den Bewohnern von Ashraf ihre Eigentumsrechte zu entziehen, indem er den irakischen Sicherheitsberater bat, irakische Ministerien anzuweisen, dass sie das Eigentum der Bewohner von Ashraf beanspruchen.

Diese inhumanen und illegalen Maßnahmen kamen nach dem im letzten Monat erfolgten Besuch von Qasem Soleimani und Ahmad Vahidi, dem Verteidigungsminister des Regimes und früheren Kommandeur der Qods Einheiten und vor dem Besuch des Präsidenten des Regimes im Irak. Vahidi traf sich mit Maliki am 3. Oktober und dem irakischen Präsidenten am 4. Oktober.

In den uns vorliegenden Berichten ist klar zu erkennen, dass es danach eine Anweisung des Regierungschefs gab, dass einige Ministerien und Regierungsbehörden das Eigentum von Teilen der Bewohner von Ashraf für sich beanspruchten. Dabei wurden gefälschte Dokumente hergestellt, um diese vor irakischen Gerichten vorzulegen, welche unter dem Einfluß der irakischen Regierung stehen. Die Ministerien für Landwirtschaft, Energie, Transport und Verteidigung haben sich daran beteiligt und fordern Land, Landwirtschaftliche Geräte, Maschinen, Generatoren und elektrische Geräte, sowie Busse, Minibusse, Laster und andere Güter ein, die in Ashraf waren.

Für all die beanspruchten Geräten liegen Kaufverträge und Unterlagen bei den Bewohnern vor. Zu ihnen gehören auch Besitzdokumente über Generatoren und medizinische Geräte. Kopien dieser Dokumente liegen auch bei der irakischen Regierung und UNAMI vor. Die Verkehrspolizei des Irak hat 1200 Fahrzeuge in Ashraf untersucht, Fahrzeug für Fahrzeug, und es gab keine Probleme außer bei neun Fahrzeugen, bei denen die Nummernschilder nicht eindeutig zu erkennen waren.

Den Menschen von Ashraf das Recht auf Eigentum auf diese Art und Weise abzusprechen, ist ein feiger Diebstahl auf Geheiß des Mullahregimes und ein Verstoß gegen viele Paragraphen in internationalen Konventionen, darunter auch der vierten Genfer Konvention und dem internationalen Flüchtlingsrecht, unter das alle Bewohner von Ashraf und Liberty fallen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran

4. November 2012