Friday, January 27, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteIrakische Parlamentarier rufen zur Gründung einer Delegation zum Besuch von Ashraf auf

Irakische Parlamentarier rufen zur Gründung einer Delegation zum Besuch von Ashraf auf

A screen grab taken from a video showing Iraqi armoured vehicles drive into crowds inside Camp Ashraf, zig-zagging from side to side and running several people down on July 28, 2009.NWRI – Eine Gruppe von Parlamentariern aus dem irakischen Parlament und einige irakische Politiker diskutierten wichtige politische Ereignisse auf ihrer Sitzung am 4. August 2009. Die irakischen Parlamentarier drückten ihre Wut über die Angriffe von Humvee Fahrzeugen und Bulldozern, sowie von Schüssen gegen die Bewohner von Ashraf aus, die als Flüchtlinge Gäste des irakischen Volkes sind und als geschützte Personen unter den Genfer Konventionen gelten. Sie beschrieben die Unterdrückung als inhumanes Verbrechen, eine klare Verletzung der Menschenrechte, einen schweren Schlag gegen das Prestige und die Werte des Iraks und eine Beleidigung des Parlamentes.

Die Parlamentarier ergänzten: „Wie kann sich jemand auf „die Rechtsstaatlichkeit“ berufen und zur selben Zeit einen gewaltsamen Angriff gegen unbewaffnete und schutzlose Menschen befehlen, 9 von ihnen töten und mehr als 500 verletzen? Solche brutalen Aktionen haben keine Verbindung mit den irakischen Menschen, Parlamentariern und unseren sozialen und menschlichen Werten.

„Wir, die irakischen Parlamentarier, warnen die verantwortlichen Personen davor, unbegründete Ausreden zu benutzen, um die Realitäten zu vertuschen und blutige Unterdrückungen fort zu führen. Wir fordern ebenfalls die Gründung einer parlamentarischen Delegation, die Ashraf besucht.

„Wir rufen die internationalen Organisationen auf, unverzüglich Hilfe für die Verwundeten bereit zu stellen und mehr über das Schicksal der 36 Personen in Erfahrung zu bringen, die an einen anderen Ort ausserhalb von Ashraf gebracht wurden.